Die Münchner Allianz Arena könnte Austragungsort des EM-Finales 2020 sein.

© REUTERS/MICHAELA REHLE

Fußball
04/26/2014

EM-Endspiel 2020 in München oder in London

Nur Deutschland und England haben sich um das Finalpaket beworben.

Im europäischen Fußball ist einiges in Bewegung: 2016, bei der Europameisterschaft in Frankreich, werden erstmals 24 statt bisher 16 Mannschaften um den Titel kämpfen. Und 2020 erlebt die EM dann eine weitere Premiere: Dann wird das Turnier quer über den Kontinent verteilt in 13 Ländern ausgetragen.

Österreich hat sich bekanntlich nicht als Spielort für die Endrunde beworben, auch Nationen wie die Schweiz, Frankreich, Polen oder die Ukraine sind bei der EURO nicht am Ball. Überraschend hat auch Top-Favorit Türkei kurz vor Ablauf der Frist auf eine Bewerbung für die EM 2020 verzichtet und will sich stattdessen um das komplette Turnier 2024 bemühen.

Insgesamt kandidieren 19 Nationen als Gastgeber für EM-Spiele in sechs Jahren, das Turnier soll in 13 Ländern ausgetragen werden. Die endgültige Vergabe erfolgt am 19. September.

Um das Endspiel streiten sich derzeit England und Deutschland. Das Finale, so gab die UEFA bereits jetzt bekannt, werde entweder in München oder in London stattfinden. Denn nur der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der englische Verband FA hätten sich um das Finalpaket beworben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.