Sport | Fußball 05.12.2011

Ein Wiedersehen auf der Hohen Warte

Erste Liga: Mit der Vienna und dem LASK treffen einander zwei Traditionsklubs erstmals nach 17 Jahren wieder.

17 Jahre sind es her, dass einander die Vienna und LASK das bisher letzte Mal begegnet sind. Am 19. März 1994 gewannen die Linzer auf der Hohen Warte mit 3:0. Es war dies ein Spiel der 2. Division, am Dienstag heißt diese Liga etwas verwirrend Erste Liga.

Auch die Vorzeichen sind andere. Der LASK ist dieses Mal (Freitag, 20.30 Uhr, live ORF Sport Plus, Sky ) nicht Favorit. Der Bundesliga-Absteiger ist überaus mäßig in die Saison gestartet und hat die Wiederaufstiegspläne vorerst wieder verworfen. Besser beisammen sind die Döblinger, die beide Heimspiele der Saison (gegen FC Lustenau und Hartberg) gewonnen haben. Allerdings trüben Verletzungssorgen den Alltag. Zwar befinden sich David Jelenko und Raphael Rathfuss nach ihren Bänderverletzungen auf dem Weg der Besserung, Marcel Toth trainiert bereits wieder (Einzeltraining mit Co-Trainer Gerhard Fellner), dafür fällt Goalgetter Rade Djokic länger als erwartet aus. Der 28-jährige Stürmer, der in der vergangen Saison bei 34 Einsätzen auf 17 Treffer kam und auch in dieser Saison schon zwei Mal getroffen hat, zog sich beim Aufwärmen in Lustenau einen Muskelfaserriss in der linken Wade zu und wird damit voraussichtlich erst wieder beim Heimspiel gegen St. Pölten in zwei Wochen einsatzfähig sein. 800 Karten sind schon verkauft, aus Linz werden rund 200 Fans anreisen.

Top-Duell

Das Spitzenspiel steigt aber in Altach. Die Vorarlberger, derzeit Dritter und Aufstiegskandidat Nummer eins, empfangen den Tabellenführer WAC/ St. Andrä (Freitag, 18.30 Uhr). Es ist auch ein Duell zweier Teams, die in dieser Saison noch ungeschlagen sind.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011