Ein Hit vor dem Schlager in Salzburg

Michel Telo
Foto: EPA Michel Teló tritt erstmals in Österreich auf.

Michel Teló singt vor dem Rapid-Match in der Red-Bull-Arena seinen Nummer-1-Hit "Ai Se Eu Te Pego!"

An Begleitmusik mangelt es in Salzburg derzeit nicht. Beim Vizemeister wird über den Trainer diskutiert, genauso wie über einen 19-Jährigen, der zuerst Kapitän und dann aus dem Kader gestrichen wird. Zumindest am Samstag, vor dem Schlager gegen Rapid (18.30 Uhr), sollte es keine Misstöne geben. Red Bull holt den brasilianischen Chartstürmer Michel Teló erstmals nach Österreich. Ab 17.30 Uhr und eine halbe Stunde lang soll der Sänger das Stadionpublikum unterhalten, natürlich auch mit dem Nr.-1-Hit "Ai Se Eu Te Pego!"

"Wenn ich dich kriege", heißt der Songtitel aus dem Portugiesischen übersetzt. Bei Gegner Rapid gilt dieses Motto derzeit für den freien Platz in der Startaufstellung im rechten Mittelfeld nach dem Ausschluss von Christopher Trimmel.

Nach den Eindrücken des internen Testmatches am Mittwoch kriegen ihn entweder Christian Thonhofer, in einer defensiveren Variante mit Guido Burgstaller als Solospitze. Oder Burgstaller, wenn Atdhe Nuhiu von Beginn an stürmt. Auf jeden Fall kehrt Trainer Peter Schöttel zum 4-2-3-1-System mit Michael Schimpelsberger rechts hinten zurück. Im Training führte Steffen Hofmann das A-Team mit zwei Toren zu einem 2:1-Sieg gegen das B-Team. Deni Alar fehlte wegen Muskelproblemen. Helge Payer war nach der Rückreise aus London, wo der Ersatztormann das 3:0 von Arsenal gegen Milan auf der Tribüne verfolgte, in der Kraftkammer.

Mehr zum Thema

(kurier / Alexander Huber ) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?