Im September wurde der Vertrag von Mirko Slomka beim Hamburger SV aufgelöst. Der 47-Jährige klagte daraufhin seinen ehemaligen Arbeitgeber, da sein Vertrag eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2016 hatte. Den Posten des Cheftrainers bei den Hamburgern übernahm der Trainer der zweiten Mannschaft des HSV, Joe Zinnbauer.

© REUTERS/MORRIS MAC MATZEN

Deutsche Bundesliga
05/10/2014

Gerangel um die Relegation in Deutschland

HSV, Braunschweig und Nürnberg müssen am letzten Spieltag bangen.

Der HSV, Nürnberg oder Braunschweig? Wer bekommt noch eine Chance in der Relegation, wer muss direkt in die zweite Bundesliga? Der letzte Bundesliga-Spieltag verspricht heute im Tabellenkeller große Spannung.

Die Ausgangslage: Der HSV ist im Vorteil. Die Hamburger (27 Punkte) können es mit einem Sieg in Mainz aus eigener Kraft schaffen. Nürnberg (26) und Braunschweig (25) müssen hingegen gewinnen und auf einen HSV-Umfaller hoffen.

"Wir wollen nicht abwarten, wie es auf den anderen Plätzen steht", meint Mirko Slomka, der Coach des HSV, der als einziger Klub immer in der Bundesliga war. Der 46-Jährige hat diese Saison allerdings alle Auswärtsspiele verloren: acht als Hannover-Coach, fünf mit dem HSV.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.