© reuters

Sport Fußball
05/09/2012

"Droh-SMS" stammt nicht von Kulovits

Das ominöse "Droh-SMS" an Stefan Maierhofer wurde nicht von dem Rapid-Spieler gesendet.

von Stephan Blumenschein

Stefan Maierhofer hatte am Montag im ORF-Kurzsport erzählt, dass er vor dem 1:0 im Bundesliga-Hit gegen Rapid am vergangenen Sonntag von Ex-Kollegen "Droh-SMS" bekommen habe.

Der Salzburg-Stürmer meinte damit aber nicht wie in der Krone angenommen Stefan Kulovits. Der Rapidler sagt dazu auf KURIER-Anfrage: "Ich habe dem ’Langen’ nicht gedroht und das weiß er."

In einem Telefonat sind die beiden überein gekommen, das Thema zu beenden: "Es hat ja auch nur im Spaß Kontakt gegeben, wie es unter Kollegen üblich ist." Auch aus dem Salzburger Umfeld von Maierhofer wurde dem KURIER bestätigt, dass der Ex-Rapid-Stürmer dieses ominöse SMS nicht von Kulovits erhalten habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.