Alessandro Schöpf (Mi.) traf erstmals für seinen neuen Klub Schalke 04.

© EPA/GUIDO KIRCHNER

Deutsche Bundesliga
02/06/2016

Stuttgart mit 4. Sieg in Folge - Torpremiere für Schöpf

Der VfB siegt in Frankfurt. Schöpf trifft für Schalke gegen Wolfsburg.

Wenn es in der Deutschen Bundesliga so etwas wie eine Mannschaft der Stunde gibt, dann ist es das der VfB Stuttgart: Mitte Dezember lagen die Schwaben noch auf dem letzten Platz. Es folgten vier Siege in Serie gegen Wolfsburg, in Köln, gegen den HSV und am Samstag bei Eintracht Frankfurt. Nach dem 4:2 liegen die Stuttgarter schon auf Platz elf. Wieder stand beim VfB kein Österreicher in der Startelf. Martin Harnik ist verletzt, Florian Klein, der seinen Stammplatz an Neuzugang Kevin Großkreutz verloren hat, wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr in der Endphase eingewechselt.

Ebenfalls von der Bank kam Alessandro Schöpf bei Schalke 04 gegen Wolfsburg. Bei seinem Kurzeinsatz zeigte der Tiroler erstmals seine Qualitäten bei seinem neuen Klub: Einen Konter konnte Schöpf erfolgreich zum 3:0 abschließen. Während Schalke dank des klaren Heimsieges weiter von der Champions League träumen darf, rutscht der VW-Werksklub immer tiefer in die Krise.

Einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen den Abstieg feierte Ingolstadt. Der von Ralf Hasenhüttl betreute Aufsteiger drehte mit Ramazan Özcan im Tor das bayrische Derby gegen Augsburg nach dem Seitenwechsel. Moritz Hartmann verwertete in der Schlussphase einen Elfmeter zum 2:1-Siegestreffer.

Die Situation von Schlusslicht Hannover wird immer prekärer. Auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf setzte es eine Niederlage, Mainz siegte mit Kapitän Julian Baumgartlinger 1:0 und hat nun Chancen auf eine Qualifikation für die Europa League.

Bayern torlos

Bayern München hat sich nach den jüngsten Unruhen nicht weiter von den Verfolgern absetzen können. Im Topspiel beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen musste sich der Spitzenreiter mit einem 0:0 begnügen - ebenso wie zuvor Verfolger Borussia Dortmund bei Hertha BSC.

20. Bundesliga-Runde:

Freitag, 05.02.2016
Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 5:1
Gladbach: Hinteregger spielte durch, Stranzl ab 84; Bremen: Junuzovic bis 85., ohne Grillitsch/verletzt

Samstag, 06.02.2016
FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 3:0
Schalke: Schöpf ab 80., traf zum 3:0/87.
Hannover 96 - FSV Mainz 05 0:1
Mainz: Baumgartlinger spielte durch, Onisiwo nicht im Kader
Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 0:0
Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:4
Frankfurt: Lindner auf der Bank; Stuttgart: Klein ab 81., Harnik auf der Bank
FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg 2:1
Ingolstadt: Trainer Hasenhüttl, Özcan im Tor, Hinterseer ab
92., Suttner auf der Bank; Augsburg: Manninger auf der Bank
Bayer 04 Leverkusen - Bayern München 0:0
Bayern: Alaba spielte durch.

Sonntag, 07.02.2016
Hamburger SV - 1. FC Köln 15.30
1899 Hoffenheim - SV Darmstadt 17.30

Tabelle