Aleksandar Dragovic könnte zum deutschen Vizemeister wechseln.

© /Privat

Nationalteam
05/18/2016

Dragovic wird fit und verhandelt mit Dortmund

Der Innenverteidiger soll erste Gespräche mit Borussia Dortmund geführt haben.

Die Zeit drängt bis zum Teamcamp, das kommenden Sonntag in Laax (Schweiz) beginnt. ÖFB-Abwehrchef Aleksandar Dragovic ist nach seinem im April erlittenen Bänderriss im Knöchel auf dem Weg zurück zu voller Fitness.

"Ich habe mir jene Zeit gegeben, die es benötigt, bin etwa drei Wochen nach der Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ich bin schmerzfrei und werde fit zum ÖFB-Team stoßen", sagte der Kiew-Legionär.

In dieser Woche wird er von ÖFB-Sporttherapeut Chris Ogris in dessen Ordination im Cumberland-Center in Wien-Penzing behandelt, zudem stehen Kräftigungsübungen für den lädierten Fuß auf dem Programm.

Abseits des Trainingsalltags könnte Dragovic mit gesundem Knöchel der große Sprung zu einem ganz großen Klub gelingen. Laut deutscher Medien verhandelt der 25-Jährige mit Borussia Dortmund, erste Gespräche soll es gegeben haben.

Als Ablösesumme von Dynamo Kiew stehen 20 Millionen Euro im Raum. Dortmund hat erst vor kurzem Mats Hummels für 37 Millionen an die Bayern verkauft.

Fix ist mittlerweile der Wechsel von Julian Baumgartlinger von Mainz nach Leverkusen – um vier Millionen Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.