Sport | Fußball
09.12.2017

Dortmund: Trainer Bosz muss laut Medien gehen

Das 1:2 am Samstag gegen Werder Bremen dürfte das letzte Spiel des Niederländers gewesen sein.

Borussia Dortmund wird sich nach Informationen der „Sport Bild“ von Trainer Peter Bosz trennen. Demnach kam die Vereinsführung des Fußball-Bundesligisten im Anschluss an das 1:2 (0:1) gegen Werder Bremen zu der Entscheidung, die Zusammenarbeit mit dem Niederländer zu beenden. Die Trennung soll am Sonntagmorgen offiziell bekanntgegeben werden. Diese Entscheidung wollte der Verein am Samstagabend jedoch nicht bestätigen. Bosz hatte erst in diesem Sommer das Traineramt beim Revierclub übernommen. Nach zuletzt acht sieglosen Spielen in der Bundesliga und dem Aus in der Champions League stand der Coach stark in der Kritik.

Borussia Dortmund wird sich nach Informationen der „Sport Bild“ von Trainer Peter Bosz trennen.

Demnach kam die Vereinsführung des Fußball-Bundesligisten im Anschluss an das 1:2 (0:1) gegen Werder Bremen zu der Entscheidung, die Zusammenarbeit mit dem Niederländer zu beenden.

Die Trennung soll am Sonntagmorgen offiziell bekanntgegeben werden. Diese Entscheidung wollte der Verein am Samstagabend jedoch nicht bestätigen.

Bosz hatte erst in diesem Sommer das Traineramt beim Revierclub übernommen. Nach zuletzt acht sieglosen Spielen in der Bundesliga und dem Aus in der Champions League stand der Coach stark in der Kritik.

Peinlicher Auftritt

Gegen Werder Bremen hatte sich das seit Wochen kriselnde Team erneut einen spielerischen Offenbarungseid geleistet. Selbst die Geduld der treuesten Fans auf der Südtribüne ist mittlerweile aufgebraucht.

Mit wütenden Protesten verabschiedeten sie die Profis in die Kabine. Der sichtlich geschockte Kapitän Marcel Schmelzer verspürte am Samstag wenig Lust auf diplomatische Erklärungen: „Dieser Auftritt war eine absolute Frechheit, der Wahnsinn.“