Dortmund gewinnt das Ruhrpott-Derby

dapdDortmunds Lukasz Piszczek of Poland, right, and Schalkes Christian Fuchs of Austria, left, and Schalkes Klaas-Jan Huntelaar of the Netherlands, rear, challenge for the ball during the German first division Bundesliga soccer match between Schalke 04 an
Foto: dapd Christian Fuchs (l.) empfing mit Schalke Tabellenführer Dortmund und sah beim zweiten Gegentor nicht gut aus.

Der BVB siegt bei Schalke auch dank eines Fuchs-Fehlers und ist so gut wie Meister. Die Bayern spielen nur 0:0.

Borussia Dortmund ist in der deutschen Bundesliga weiterhin unterwegs in Richtung Titelverteidigung. Nach dem 1:0-Sieg gegen Verfolger Bayern München setzten sich die Schwarz-Gelben auch am Samstag im Ruhrpott-Derby beim FC Schalke mit 2:1 durch.

Jefferson Farfan hatte "Königsblau" mit einem durch Shinji Kagawa abgelenkten Distanzschuss in der neunten Minute zwar in Führung gebracht, doch der Meister ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen. Lukasz Piszczek besorgte kurz darauf mit einem mehr als sehenswerten Treffer den Ausgleich - 1:1 (17.).

Christian Fuchs, der in der 34. Minute die Gelbe Karte sah, war am zweiten Gegentor seiner Schalker nicht ganz unschuldig. Nach einer Ecke in der 63. Minute konnte der Teamverteidiger  per Kopf nicht klären und der Dortmunder Kapitän Sebastian Kehl brachte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1-Endstand über die Linie.

 

Acht Punkte Vorsprung

Damit beträgt der Vorsprung des BVB auf München bereits acht Punkte. Die Bayern spielten am Abend gegen Mainz nur 0:0. David Alaba wurde zur Pause zwar leicht angeschlagen ausgetauscht, dennoch ging er in seiner 50. Partie in der deutschen Bundesliga in die Klub-Annalen ein.

Mit 19 Jahren, 9 Monaten und 21 Tagen ist der Wiener der jüngste Bayern-Spieler der Vereinshistorie, der die 50-Spiele-Marke knackte. Alaba löste Georg Schwarzenbeck ab, der dies zuvor 1968 im Alter von 20 Jahren und 17 Tagen geschafft hatte. Aufseiten von Mainz mussten Andreas Ivanschitz (57.) und Julian Baumgartlinger (61.) vorzeitig vom Platz.

Schwächen

Im Kampf um die Europa-League-Plätze zeigten sowohl Bayer Leverkusen als auch Hannover 96 Schwächen. Während Vizemeister Leverkusen gegen den Vorletzten Hertha BSC Berlin nicht über ein 3:3 hinauskam, musste sich Hannover beim ebenfalls abstiegsbedrohten Hamburger SV 0:1 geschlagen geben. Teamspieler Emanuel Pogatetz kehrte bei Hannover in die Innenverteidigung zurück, das Goldtor für den HSV erzielte der Südkoreaner Son Heung-Min (12.).

Wie die Hamburger verschaffte sich auch Aufsteiger Augsburg mit einem 2:1 in Wolfsburg Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Schlusslicht Kaiserslautern ist nach einer 0:2-Heimniederlage gegen Nürnberg praktisch abgestiegen. Neun Punkte fehlen bei einem Spiel mehr auf den Relegationsplatz, den derzeit Köln annimmt.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

(kurier / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?