Sport | Fußball
13.04.2012

Die Vienna verliert im Abstiegskampf

Gegen den FC Lustenau setzt es ein 0:1. Leader WAC/St. Andrä gewinnt, der LASK spielt zu zehnt remis.

Die Erste Liga wird im Saisonendspurt immer spannender, zumindest wenn es um den Abstieg geht.

Am Freitag kam es in Lustenau zwischen dem FC und der Vienna zum richtungsweisenden Duell. Dabei hatten die Vorarlberger das bessere Ende für sich, Lukas Hinterseer traf in der 69. Minute per Kopf nach einem Teurezbacher-Corner. Nur wenige Minuten zuvor scheiterte der eingewechselte Vienna-Stürmer Dominik Rotter mit einem schwach geschossenen Elfmeter an Ex-Kollege Andreas Lukse im Lustenauer Tor. Mit dem 1:0-Heimsieg überholt in der Tabelle der FC Lustenau die Vienna wieder und liegt auf dem rettenden achten Platz.

Der LASK kam in St. Pölten nicht über ein 1:1 hinaus, hatte dabei aber vor allem mit den Unparteiischen zu hadern. Hannes Aigner sah in der 21. Minute eine überzogene Rote Karte, neun Minuten später sorgte Daniel Segovia per Elfmeter für die Führung der Niederösterreicher. Die Gäste aus Linz kamen dann aber trotz Unterzahl immer besser ins Spiel und konnten durch Kevin Wimmer noch vor der Pause ausgleichen.

WAC/St. Andrä bleibt auf Aufstiegskurs.  Die Kärntner feierten dank des Tores von Dario Baldauf in der 12. Minute bei Grödig einen knappen 1:0-Erfolg und liegen nun vier Punkte vor Austria Lustenau, das seine Partie gegen Blau Weiß Linz auswärts mit 3:0 gewann. Für die Tore sorgten Pierre Boya (6., 35.) und Thiago Silva (90.).

 

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse