Sport | Fußball
25.03.2012

Die Veilchen warten weiter auf die Blüte

Nach dem 1:1 gegen Sturm gab es in Wien-Favoriten wieder nur ein Thema: Roland Linz.

Bisher lautete die Frage in Wien-Favoriten: Ist er im Kader oder sitzt er auf der Tribüne? In den nächsten Wochen wird es heißen: Sitzt er auf der Bank oder darf er von Beginn an spielen. Die Rede ist einmal mehr von Roland Linz, dem Dauerthema bei der Austria.

Nach seinem Tor beim 1:1 gegen Sturm Graz, das letztlich doch nicht zum Sieg reichte, gibt sich der 30-Jährige selbstbewusst: "Ich denke schon, dass ich in den nächsten Wochen dabei bin." Insgeheim erwartet sich Linz sogar einen Fixplatz in der Startelf. Trainer Ivica Vastic, der dem Druck der Fans und von AG-Sportchef Thomas Parits nachgab, wird Linz diesen Gefallen wohl nicht machen. "Ich wechsle je nach Situation. Wir waren diesmal am Drücker, deshalb habe ich entschieden, Roli zu bringen."

Aktuell sei der Stürmer nach seiner Verletzungspause aber ohnehin nur für 20 Minuten fit. Dennoch hielt Vastic fest: "Ich habe gezeigt, dass ich mit Roli keinen Konflikt habe."

Die erhoffte Erlösung nach den schwachen Darbietungen der letzten Wochen blieb für die Austria aus. Vor dem Schlager am Sonntag daheim gegen Salzburg trachtet das Trainerteam weiter, das Selbstvertrauen der Spieler zu heben.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund