Sport | Fußball 15.04.2012

Die Abwesenden im Wiener Derby

Steffen Hofmann gab w.o., Tomas Simkovic weilte bei der Geburt seines Sohnes.

Steffen Hofmann gab am Samstag wegen seiner Oberschenkelverletzung in Absprache mit Peter Schöttel w.o., um auf jeden Fall im letzten Sechstel der Saison einsatzbereit zu sein.

Am Spieltag fielen zwei weitere Spieler aus: Guido Burgstaller und Thomas Prager (der angefangen hätte) erwischten ein Magen-Darm-Virus. Schöttel reagierte mit sechs Umstellungen und einer offensiveren Aufstellung als zu Hause gegen Wr. Neustadt: Nuhiu, Drazan und Trimmel kamen ebenso wie die Außenverteidiger Schimpelsberger und Katzer (bis zur neuerlichen Verletzung) neu ins Team. Prokopic rückte auf die Position von Kämpfer Kulovits, nach einer Stunde war der Techniker mit einer schweren Knieverletzung aber der große Pechvogel.

Bei der Austria fehlte Tomas Simkovic, weil Sohn Christian geboren wurde. Trainer Vastic, der auch die erkrankten Margreitter und Grünwald ersetzen musste, stellte Simkovic frei, nachdem er schon am Freitag erklärt hatte: "Es gibt wichtigere Dinge im Leben als Fußball."
 
 

 

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

  • Ergebnisse

  • Hintergrund

  • Reaktion

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 15.04.2012