Hamburger Jubel, Kölner Enttäuschung.

© APA/EPA/Angelika Warmuth

DFB-Pokal
12/03/2013

Stögers Kölner verpassen Cup-Sensation

Der Zweitliga-Tabellenführer hält im DFB-Pokal gegen Bundesligist HSV gut mit, verliert aber 1:2.

Peter Stöger hat sich am Dienstag mit seinem 1. FC Köln im Achtelfinale des deutschen Fußball-Cups verabschiedet. Der Zweitligist kassierte auswärts gegen den Hamburger SV eine 1:2-Niederlage. Maximilian Beister hatte die Gastgeber in Führung gebracht (42.), nach dem Ausgleich durch Adam Matuschyk (54.) sorgte Ivo Ilicevic für die Entscheidung. Kevin Wimmer spielte bei den Verlierern durch.

Dafür durfte sich Kevin Stöger über den Einzug ins Cup-Viertelfinale freuen. Der ÖFB-U21-Teamspieler saß beim 3:0-Auswärtssieg des 1. FC Kaiserslautern gegen Union Berlin auf der Bank.

Dortmund weiter, Schalke raus

Borussia Dortmund hat ohne gröbere Probleme den Viertelfinal-Einzug geschafft. Der von massiven Personalsorgen geplagte Vizemeister setzte sich auswärts gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:0 durch, die Tore erzielten Julian Schieber (19.) und Jonas Hofmann (48.).

Für den Lokalrivalen Schalke kam hingegen das Aus. Die "Königsblauen", bei denen Christian Fuchs durchspielte, kassierten vor eigenem Publikum gegen 1899 Hoffenheim eine 1:3-Niederlage.

DFB-Pokal-Achtelfinale

Hamburger SV - 1. FC Köln (Trainer P. Stöger, Wimmer spielte durch) 2:1

Union Berlin - 1. FC Kaiserslautern (K. Stöger auf der Bank, Drazan nicht im Kader) 0:3

1. FC Saarbrücken - Borussia Dortmund 0:2

Schalke (Fuchs spielte durch) - 1899 Hoffenheim 1:3

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.