Sport | Fußball
05.05.2017

Deutschland: Stögers Kölner beenden Werders Serie

In einem torreichen Krimi schlug Köln die Bremer mit drei Österreichern mit 4:3.

Es war ein verrücktes Spiel, am Ende durfte sich Peter Stöger freuen: Der Coach der Kölner sah einen 4:3-Heimsieg seiner Männer gegen Werder Bremen.
Die offensiv ebenfalls furiosen Bremer, bei denen Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch durchspielten und Florian Kainz in der 65. Minute kam, kassierten die erste Niederlage seit Februar und nach elf Spielen, von denen sie neun gewonnen hatten. Und sie mussten die Kölner in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

In der spektakulären Partie brachten Modeste (13.) und Bittencourt (28.) die Gastgeber 2:0 in Führung, Bartels (34.) und Gebre Selassie (40.) glichen jeweils nach Junuzovic-Zuspiel aus. Zoller (44.) traf kurz vor der Pause zum 3:2. Modeste (47.) erhöhte mit seinem 25. Saisontor, Gnabry (62.) verkürzte nur noch.

Die erste Europacup-Teilnahme nach sieben Jahren ist für die Bremer noch möglich, allerdings haben sie mit Spielen gegen Hoffenheim und Dortmund ein überaus schwieriges Restprogramm.