Sport | Fußball
10.12.2017

Deutscher Krimi: Köln verliert nach 3:0-Führung

Der ehemalige Klub von Peter Stöger muss sich den Freiburgern 3.4 geschlagen geben.

Der 1. FC Köln hat auch das zweite Spiel nach der Trennung von Coach Peter Stöger verloren. Das Schlusslicht der deutschen Bundesliga führte am Sonntag vor eigenem Publikum gegen Freiburg bereits 3:0, ging aber noch als 3:4-Verlierer vom Platz. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt damit schon zwölf Punkte.

Bei heftigem Schneefall sorgten Lukas Klünter (8.), Sehrou Guirassy (16., Foulelfmeter) und ein Eigentor von Caleb Stanko (29.) zunächst für eine klare 3:0-Führung des Tabellenletzten. Für die Freiburger trafen dann Nils Petersen (39., 90., Foulelfmeter, 94., Handelfmeter) und Janik Haberer (65.). Bei der Heimpremiere von Trainer Stefan Ruthenbeck gab es damit eine Niederlage.

Lienhart verletzt

Bei den Siegern schied ÖFB-Teamspieler Philipp Lienhart offenbar wegen einer Knieverletzung in der 17. Minute aus. Unmittelbar davor fand Schiedsrichter Robert Kampka vor dem Strafstoß zum 2:0 den Elfmeterpunkt nicht unter dem Schnee - er schritt wie bei einem Jugendspiel elf Meter ab. Nach dem Schlusspfiff skandierten die Kölner Fans "Vorstand raus!".

Begonnen hatte die Partie wegen der Witterungsbedingungen mit einer halben Stunde Verspätung. Kurz vor dem Anpfiff musste der Rasen mit großen Schaufeln und Saugern vom Schnee befreit werden. Die Rasenheizung lief auf Hochtouren. Der immer weiter fallende Neuschnee machte die Präparation des Rasens, der erst unter der Woche neu verlegt worden war, aber schwierig. Auch einzelne Zuschauer-Bereiche mussten erst bereitet werden. Gespielt werden konnte letztlich, mit orange-blauem Ball und auf roten Linien.

Ebenfalls kurios: Auf den ersten Aufstellungszetteln, die der FC vor dem Spiel verteilte, war aus alter Gewohnheit noch der in der Vorwoche entlassene Stöger als Kölner Trainer angeführt. Wenige Minuten zuvor war der Österreicher als neuer Coach beim Liga-Rivalen Borussia Dortmund vorgestellt worden.

15. Runde:

Freitag, 08.12.2017

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

0:2

(0:1)

Leverkusen: Baumgartlinger ab 46., Özcan nicht im Kader

Samstag, 09.12.2017

Borussia Dortmund - Werder Bremen

1:2

(0:1)

Bremen: Junuzovic bis 53., Kainz ab 33. bis 84.

RB Leipzig - FSV Mainz 05

2:2

(2:1)

Leipzig: Ilsanker, Laimer bis 46., Sabitzer verletzt. Mainz: Onisiwo verletzt

Eintracht Frankfurt - Bayern München

0:1

(0:1)

Bayern: Alaba ab 67., Friedl verletzt

Hamburger SV - VfL Wolfsburg

0:0

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04

1:1

(1:0)

Schalke: Burgstaller (ab 60.), Schöpf verletzt

Sonntag, 10.12.2017

1. FC Köln - SC Freiburg

3:4

(3:1)

Freiburg: Lienhart bis 17. (verletzt)

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim

15.30

FC Augsburg - Hertha BSC Berlin

18.00

Tabelle:

1.

Bayern München

15

11

2

2

35:11

24

35

2.

RB Leipzig

15

8

3

4

24:21

3

27

3.

Schalke 04

15

7

5

3

23:17

6

26

4.

Borussia Mönchengladbach

15

7

4

4

24:26

-2

25

5.

Bayer Leverkusen

15

6

6

3

29:19

10

24

6.

1899 Hoffenheim

14

6

5

3

25:18

7

23

7.

Borussia Dortmund

15

6

4

5

35:23

12

22

8.

FC Augsburg

14

6

4

4

21:16

5

22

9.

Eintracht Frankfurt

15

6

4

5

16:15

1

22

10.

Hannover 96

14

5

4

5

17:19

-2

19

11.

VfL Wolfsburg

15

3

9

3

20:19

1

18

12.

Hertha BSC Berlin

14

4

5

5

19:21

-2

17

13.

VfB Stuttgart

15

5

2

8

13:19

-6

17

14.

FSV Mainz 05

15

4

4

7

17:24

-7

16

15.

Hamburger SV

15

4

3

8

13:20

-7

15

16.

SC Freiburg

15

3

6

6

13:28

-15

15

17.

Werder Bremen

15

3

5

7

11:17

-6

14

18.

1. FC Köln

15

0

3

12

9:31

-22

3