Sport | Fußball
28.10.2017

Köln verliert trotz Führung, Bayern neuer Leader

Das deutsche Schlusslicht gibt eine 1:0-Führung beim Derby in Leverkusen noch aus der Hand. Aufsteiger Hannover schlägt Dortmund.

Der FC Bayern hat am Samstag mit einem Sieg im Schlager gegen RB Leipzig Platz eins in der deutschen Bundesliga übernommen. Die Münchner setzten sich gegen den Klub von Coach Ralph Hasenhüttl vor eigenem Publikum mit 2:0 durch, die Tore beim völlig ungefährdeten Erfolg erzielten James Rodriguez (19.) und der später wegen einer Oberschenkelverletzung ausgetauschte Robert Lewandowski (38.).

Das Unheil für die Gäste begann schon in der 13. Minute mit der Roten Karte für Leipzig-Verteidiger Willi Orban wegen Torraubs. Danach waren die nun drei Punkte vor Dortmund liegenden Bayern drückend überlegen und hätten die Partie deutlich höher gewinnen können.

Bei den Siegern spielte David Alaba durch. Auf der Gegenseite wurde Marcel Sabitzer in der 46. Minute ausgewechselt, sein Landsmann Konrad Laimer kam in der 62. Minute auf den Platz. Stefan Ilsanker fehlte beim Tabellendritten, dem die Revanche für das Cup-Out gegen die Bayern am vergangenen Mittwoch misslang, wegen einer Verletzung.

Köln blieb sieglos

Trainer Peter Stöger wartet mit dem 1. FC Köln auch nach der zehnten Runde auf den ersten Sieg. Am Samstag mussten sich die Geißböcke bei Bayer Leverkusen trotz 1:0-Führung noch mit 1:2 geschlagen geben. Köln bleibt mit nur zwei Zählern Tabellenletzter.

Dortmund verpasste in der Liga zum dritten Mal in Serie einen Sieg. Die Borussia musste sich beim Aufsteiger in Hannover mit 2:4 geschlagen geben und wird die Tabellenführung nach dem Abend-Schlager zwischen Bayern München und RB Leipzig abgeben müssen. Schalke kam gegen Wolfsburg nach einem Gegentor tief in der Nachspielzeit nur zu einem 1:1, Hertha BSC setzte gegen den Hamburger SV mit 2:1 durch. Hoffenheim verlor daheim 1:3 gegen Mönchengladbach.

Die Niederlagenserie der Kölner in der Liga setzte sich auch im rheinischen Derby fort. Drei Tage nach dem erlösenden 3:1 im DFB-Pokal bei Hertha BSC verlor das Stöger-Team in Leverkusen. Dabei führte Köln zur Pause durch das erste Bundesliga-Tor von Sehrou Guirassy (23.). Leon Bailey (54.) und Sven Bender (73.) drehten die Partie aber für die Hausherren, bei denen Julian Baumgartlinger im Mittelfeld agierte.

Die Dortmunder enttäuschten erneut und kamen nur zu Treffern des später mit Rot vom Platz gestellten Dan-Axel Zagadou (27.) und Andrej Jarmolenko (52.). Hannover gewann dank der Tore von Jonathas (20./Elfmeter), Ihlas Bebou (40., 86.) und Felix Klaus (59.). Martin Harnik wurde nach seiner Erkrankung erst im Finish eingewechselt, bereitete den entscheidenden vierte Treffer der Hannoveraner dann vor.

10. Runde:

Freitag, 27.10.2017

FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt

1:1

(0:1)

Mainz: ohne Onisiwo (verletzt)

Samstag, 28.10.2017

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln

2:1

(0:1)

Leverkusen: Baumgartlinger spielte durch, Özcan auf Bank; Köln: Trainer Stöger

1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach

1:3

(1:0)

Hoffenheim: Posch bis 83., Grillitsch auf Bank, ohne Zulj (verletzt)

Hertha BSC Berlin - Hamburger SV

2:1

(1:0)

Hertha: Lazaro bis 87.

Hannover 96 - Borussia Dortmund

4:2

(2:1)

Hannover: Harnik ab 75.

Schalke 04 - VfL Wolfsburg

1:1

(1:0)

Schalke: Burgstaller spielte durch, Schöpf auf Bank

Bayern München - RB Leipzig

2:0

(2:0)

Bayern: Alaba spielte durch, Friedl nicht im Kader; Leipzig: Trainer Hasenhüttl, Sabitzer bis 46., Laimer ab
62., Ilsanker verletzt

Sonntag, 29.10.2017

Werder Bremen - FC Augsburg

15.30

VfB Stuttgart - SC Freiburg

18.00

Tabelle:

1.

Bayern München

10

7

2

1

24:7

17

23

2.

Borussia Dortmund

10

6

2

2

27:11

16

20

3.

RB Leipzig

10

6

1

3

16:12

4

19

4.

Hannover 96

10

5

3

2

14:9

5

18

5.

Schalke 04

10

5

2

3

13:10

3

17

6.

Borussia Mönchengladbach

10

5

2

3

16:18

-2

17

7.

1899 Hoffenheim

10

4

4

2

17:14

3

16

8.

Bayer Leverkusen

10

4

3

3

22:15

7

15

9.

Eintracht Frankfurt

10

4

3

3

11:10

1

15

10.

Hertha BSC Berlin

10

3

4

3

11:12

-1

13

11.

FC Augsburg

9

3

3

3

12:10

2

12

12.

FSV Mainz 05

10

3

2

5

11:16

-5

11

13.

VfL Wolfsburg

10

1

7

2

10:13

-3

10

14.

VfB Stuttgart

9

3

1

5

6:11

-5

10

15.

SC Freiburg

9

1

5

3

6:17

-11

8

16.

Hamburger SV

10

2

1

7

7:17

-10

7

17.

Werder Bremen

9

0

5

4

3:9

-6

5

18.

1. FC Köln

10

0

2

8

4:19

-15

2