Junuzovic (li.) zirkelte einen Freistoß ins linke Eck - unhaltbar für Leverkusen-Keeper Bernd Leno.

© APA/EPA/Carmen Jaspersen

Deutsche Bundesliga
02/08/2015

Junuzovic trifft, Werder klettert nach oben

Beim 2:1-Sieg gegen Leverkusen verwandelt der ÖFB-Teamspieler einen Freistoß. Bremen ist schon Achter.

Werder Bremen setzt seinen Höhenflug in der Rückrunde der Deutschen Fußball-Bundesliga fort. Die Norddeutschen gewinnen auch ihr drittes Spiel im neuen Jahr. Gegen Bayer Leverkusen setzt sich der neue Tabellenachte 2:1 durch.

David Selke schoss die Bremer nach einer herrlichen Aktion in Front. ÖFB-Teamspieler Zlatko Junuzovic erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus halblinker Position auf 2:0. Den Gästen aus Leverkusen gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Hakan Calhanoglu.

Nach dem vierten Sieg in Folge (jahresübergreifend) setzten sich die Bremer weiter von den Abstiegsrängen ab und dürfen als Achter nun auch schon von einem Europacupplatz träumen. Auf den Sechsten Leverkusen, der zum ersten Mal im Frühjahr verlor, fehlen nur noch sechs Zähler. Bayer-Trainer Roger Schmidt wurde von Schiedsrichter Peter Sippel in der 65. Minute wegen Kritik auf die Tribüne geschickt.

Glück

Für Junuzovic war es bereits der vierte Freistoßtreffer in der laufenden Saison, er bekam bei seiner Auswechslung in der 86. Minute seinen verdienten Abschiedsapplaus. "Wir holen jetzt einfach die Punkte, die Erfolgserlebnisse", zeigte sich Junuzovic zufrieden. Gegen Leverkusen war auch das nötige Glück dabei. "Richtig gut war, dass wir als Mannschaft gearbeitet haben und aggressiv in den Zweikämpfen waren. Nach dem Gegentor ist aber der Faden gerissen, da haben wir nur mehr gebunkert, war fast keine Entlastung mehr da, trotzdem haben wir es rübergebracht. Aber solche Siege brauchst du", resümierte der Ex-Austrianer. Für Bremen geht es am Samstag mit dem Heimspiel gegen Augsburg weiter.

Der rekonvaleszente Sebastian Prödl war bei den Siegern noch nicht dabei.

Vorsprung verspielt

Eintracht Frankfurt bremste mit einer Aufholjagd den Höhenflug des FC Augsburg. Die Hessen kamen am Sonntagabend nach einem 0:2-Rückstand auswärts noch zu einem 2:2-Unentschieden gegen die Augsburger, bei denen Alexander Manninger im Tor stand.

Stefan Aigner (45.+2) und Alexander Meier (70.) egalisierten die Augsburger Führung durch Ragnar Klavan (7.) und Raul Bobadilla (37.). Augsburg ist weiterhin überraschender Vierter. Die Frankfurter rangieren auf dem neunten Platz. Für Augsburg war es im 20. Spiel das erste Remis in dieser Saison.

Deutsche Bundesliga: Ergebnisse und Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.