HSV-Keeper Rene Adler kann einem leidtun.

© Deleted - 1053969

Deutsche Bundesliga
10/21/2016

HSV rutscht immer weiter in den Keller ab

Die Hamburger unterliegen Frankfurt daheim 0:3 und bleiben somit in dieser Saison sieglos.

Der Hamburger SV hat bei der Heimpremiere von Trainer Markus Gisdol ein sportliches Debakel erlebt. Durch das 0:3 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt bleibt der extrem ideenlose HSV auch nach acht Runden der deutschen Fußball-Bundesliga sieglos und ist seit nun sechs Partien ohne eigenes Tor.

Hamburgs Mittelfeldspieler Lewis Holtby (35. Minute) traf am Freitag lediglich ins eigene Netz und leitete den bitteren Fußballabend für den HSV ein. Nach einer Gelb-Roten Karte für HSV-Profi Dennis Diekmeier (57.) sorgten Shani Tarashaj (60.) und Haris Seferovic (69.) vor 52.258 Zuschauern mit ihren Treffern für den Hamburger K.o.

Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.