Die Führung: Mchitarjan (li.) bezwang Neuer, Javier Martinez versuchte noch zu retten - zu
spät.

© Deleted - 1014009

Deutsche Bundesliga
04/12/2014

Dortmund fertigt die Bayern ab

Der BVB gewinnt in München 3:0. Hamburg verliert, der VfB holt in Gladbach ein Remis.

Bitterer Abend für den FC Bayern: Der deutsche Fußball-Meister hat im Prestigeduell mit Borussia Dortmund eine herbe 0:3 (0:1)-Pleite kassiert und auch noch Manuel Neuer angeschlagen verloren.

Bei der höchsten Niederlage in der Amtszeit von Trainer Pep Guardiola („Sorry, die Bundesliga ist vorbei“) und der ersten Heimniederlage nach 26 Spielen musste der deutsche Teamgoalie zur Pause wegen Wadenproblemen ausgetauscht werden. Der Verein sprach von einer Vorsichtsmaßnahme.

Vor 71.000 verblüfften Zuschauern in der Münchner Arena, darunter auch DFB-Teamchef Joachim Löw, brachte Henrich Mchitarjan (20. Minute) den frechen BVB in Führung. Gegen den Debütanten Lukas Raeder im Bayern-Kasten schraubten Marco Reus (49.) und Jonas Hofmann (56.) das Ergebnis in die Höhe.

Rafinha sah wegen Tätlichkeit gegen Mchitarjan die Rote Karte (90.+1). Ein baldiges Wiedersehen beider Teams könnte es im Pokalfinale am 17. Mai geben; erst einmal müssen beide ihre Halbfinal-Spiele in der Woche gewinnen.

Hamburger zittern

Der Abstiegskampf ist nichts für schwache Nerven. Vor allem in dieser Saison in der Deutschen Bundesliga. Gefordert sind Routiniers mit viel Erfahrung. Wie zum Beispiel der österreichische Teamverteidiger Emanuel Pogatetz, der mit Nürnberg allerdings 1:4 in Wolfsburg verlor und auf dem vorletzten Platz liegt. Die Hoffnung: Auf den rettenden 15. Rang fehlen den Nürnbergern nur zwei Punkte. So knapp liegt alles am Tabellenende beisammen.

Auf dem Relegationsplatz liegt der Hamburger SV. Der Traditionsklub verlor in Hannover 1:2. Hannover bestimmte das Geschehen ganz klar im ersten Durchgang, der HSV kam erst nach der Pause auf Touren und zum Torerfolg. Zu wenig, denn Ya Konan traf in der 86. Minute zum umjubelten Sieg. Denn auch Hannover befindet sich in Abstiegsgefahr, setzte sich mit diesem Erfolg gegen Ex-Trainer Slomka etwas von der Konkurrenz ab. Der HSV verlor unter Slomka das vierte Auswärtsspiel in Folge. Das Restprogramm verheißt den Hamburgern nichts Gutes.

Ein herbe Niederlage mussten Österreichs Teamkicker Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl hinnehmen. Bremen verlor als klar unterlegene Mannschaft in Mainz (weiterhin ohne Julian Baumgartlinger) 0:3, beide Österreicher sahen dabei die Gelbe Karte.

Zu wenig

Gladbach ohne Martin Stranzl rettete daheim gegen den VfB Stuttgart mit Martin Harnik ein 1:1. Didavi brachte Stuttgart in Führung, Traore knallte zudem einen Freistoß an die Latte. Stuttgart sah schon wie der Sieger aus, da schlug Arango per Kopf nach Kruse-Flanke zu. Mit diesen vor dem Ende verlorenen Punkten bleiben die Stuttgarter mitten im Kampf um den Klassenerhalt.

Keine Chance dürfte mehr der Tabellenletzte Braunschweig haben, man verlor in Freiburg 0:2.

Schalke 04 ist weiter auf dem direkten Weg in die Champions League. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller feierte ohne den verletzten Teamkapitän Christian Fuchs einen 2:0-Heimsieg gegen Lieblingsgegner Frankfurt. Die Eintracht wartet damit weiter seit 1999 auf einen Erfolg in Gelsenkirchen.

Ergebnisse und Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.