Sport | Fußball
23.04.2017

Messi schießt Barca zum Sieg im tollen Clásico

Der Argentinier erzielt das 3:2 in der letzten Minute der Nachspielzeit und hält Barcelona somit im Meisterschaftsrennen.

Der FC Barcelona hat den spanischen Fußball-Klassiker für sich entschieden. Die Katalanen gewannen im Stadion von Real Madrid 3:2 und überholten somit in der Tabelle der Primera Division den ewigen Rivalen, der die gleiche Punktezahl, aber die schlechtere Tordifferenz vorzuweisen hat. Real hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Der entscheidende Treffer fiel in der letzten Minute der Nachspielzeit. Verantwortlich dafür war abermals Lionel Messi, der mit einem Schlenzer ins Eck traf.

Casemiro hatte zuvor nach einem Freistoß, bei dem sich die ganze Barca-Hintermannschaft ein Schläfchen gönnte, völlig freistehend zur Führung (28. Spielminute) getroffen. Ganze fünf Minuten später schloss Messi ein herrliches Solo gekonnt ab. Es war sein 15. Clásico-Tor.

Nach der Pause ging es im hohen Tempo weiter. Vor beiden Toren hagelte es Chancen. Eine davon nützte der Kroate Ivan Rakitic, der mit einem präzisen Schuss aus 18 Metern den starken Real-Goalie Keylor Navas bezwang.

In der hitzigen Schlussphase sah Reals Abwehrchef Sergio Ramos nach einem überharten Einsteigen in die Beine von Messi die Rote Karte (77.). Als alles nach einem Auswärtssieg aussah, folgte der Auftritt des wenige Minuten zuvor eingewechselten Kolumbianers James Rodriguez, der in der 86. Minute den Ausgleich erzielte. Und als alles nach einem 2:2 aussah - dann kam Messi.