Der "Clásico der Rekorde" steht an

REUTERSReal Madrids Cristiano Ronaldo celebrates after scoring a goal against Sporting Gijon during their Spanish First Division soccer match at Santiago Bernabeu stadium in Madrid April 14, 2012. REUTERS/Andrea Comas (SPAIN - Tags: SPORT SOCCER)
Foto: REUTERS Trifft wie am Fließband: Cristiano Ronaldo

Die Ausnahme-Fußballer Messi und Ronaldo halten bei 41 Saisontoren. Am Samstag geht's gegeneinander.

Rekorde sind da, um gebrochen zu werden: Das dürfte das Motto von Barcelonas Lionel Messi und von Cristiano Ronaldo von Real Madrid sein.

Am Samstag steigt in Barcelona wieder einmal El Clásico. Spanische Medien feiern das Spiel jetzt schon als "Clásico der Rekorde". Real Madrid hat in der Primera Division noch immer vier Zähler Vorsprung auf Barcelona, das unbedingt gewinnen muss, um dem Titelrennen Spannung zu verleihen.

Barcelona-Coach Josep Guardiola hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben: "Es erinnert mich an mein erstes Jahr. Damals fuhren wir mit vier Punkten Vorsprung nach Madrid, jetzt ist es genau umgekehrt. Die letzten drei Saisonen haben wir den Titel geholt, aber genauso hätte Real gewinnen können." Guardiola will seinen Fokus aber nicht nur auf Real richten. "Immerhin gibt es auch noch ein Halbfinale in der Champions League gegen Chelsea."

 

Real-Rekord

Zwischen den zwei Duellen mit den Engländern gibt es das direkte Kräftemessen mit dem Weißen Ballett aus der Hauptstadt, Fußballfans sind wieder über www.laola1.tv (Studiosendung ab 19.30 Uhr) live dabei. Ronaldo und Messi halten bei je 41 Volltreffern in der Liga, machen sich somit den "Pichichi" untereinander aus. Die historische Bestmarke von Ronaldo aus dem Vorjahr (41 Tore) wird wohl übertroffen werden.

Real hat am Samstag einen Klub-Rekord eingestellt und schon den nächsten im Visier: Mit dem 3:1 über Gijon haben Ronaldo und Kollegen die Bestmarke von 107 Liga-Toren aus der Saison 1989/’90 eingestellt. Aber es wird bald noch besser kommen. 158 Tore erzielte das beste Real Madrid der Geschichte in der Saison 1959/’60 mit Di Stefano und Puskas in den Bewerben Liga, Cup und Europacup. Das Team rund um Ronaldo hält aktuell schon bei 157 Treffern, der Portugiese selbst hat in nicht ganz drei Saisonen in 97 Ligaspielen für die Königlichen 108-mal getroffen. Mehr geht nicht. Echt nicht.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?