Sport | Fußball
24.08.2017

Dembele-Wechsel zu Barca wohl vor Abschluss

Medienberichten zufolge einigten sich Dortmund und Barcelona auf insgesamt 150 Millionen Euro Ablöse.

Die Wechsel-Saga rund um Oumane Dembele steht offenbar kurz vor ihrem Ende. Laut übereinstimmenden Medienberichten einigten sich Borussia Dortmund und der FC Barcelona am Rande der Gruppenauslosung zur Champions League in Monaco über einen Transfer des 20-jährigen Offensivspielers zu den Katalanen.

Nach Informationen der "Bild" etwa soll Dortmund bis zu 150 Millionen Euro kassieren. Davon seien 120 Millionen Euro fix, 30 Millionen Euro seien prämiengebunden. Dembele würde damit zum weltweit zweitteuersten Spieler nach Neymar (222 Millionen Euro) werden. Watzke, der den Wechsel am Donnerstagabend vorerst noch dementierte, will den Transfer laut der Zeitung am Freitag um 12.00 Uhr auf der Bilanzpressekonferenz des börsennotierten Clubs in Dortmund offiziell verkünden.

Seit Wochen wird über den Wechsel von Dembele nach Barcelona als Nachfolger des zu Paris St. Germain gewechselten Brasilianers Neymar spekuliert. Der Franzose war vor zwei Wochen nicht zum Training erschienen, um seinen Abschied zu forcieren. Er ist seitdem vom BVB suspendiert. Ein erstes Barcelona-Angebot über 90 Millionen Euro plus Bonuszahlungen hatten die Dortmunder abgelehnt. Die Transferperiode endet am 31. August.