Sport | Fußball
13.12.2011

Daxbacher wartet auf seine Verletzten

Ortlechner und Rogulj werden gegen Malmö nicht auflaufen. Margreitter könnte ebenfalls fehlen.

Über Monate hinweg blieb die Austria von einer Häufung der Verletzungen verschont. Trainer Karl Daxbacher konnte seiner Stammelf immer wieder das Vertrauen schenken, doch im Finish der Herbstsaison steigt mit der Bedeutung der Spiele auch die Anzahl der Ausfälle. Ausgerechnet bei Meister Sturm startete die unerfahrene Innenverteidigung mit Wallner und Dilaver. Nach dem 1:5 wäre das Comeback von Margreitter dringend nötig, doch der Teamspieler droht gegen Malmö wegen einer Bauchmuskelverletzung weiter auszufallen. Kapitän Ortlechner wird wie Rogulj auch den Liga-Abschluss in Salzburg nicht auf dem Feld miterleben.

Für Stabilität vor der Abwehr könnte Mader sorgen, doch auch dessen Einsatz gegen die Schweden ist fraglich. Gastgeschenke sind laut Vorstand Parits nicht zu erwarten: „Auch wenn für Malmö die Meisterschaft zu Ende ist, haben sie im Test beim 3:0 gegen Odense stark gespielt. Wir müssen den erfolgreichen Geist aus dem Europacup wieder abrufen.“ Bisher sind 9000 Karten für Donnerstag verkauft.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

  • Tabelle

  • Analyse

  • Tabelle

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund