Sport | Fußball
03.06.2017

Das Champions-League-Finale zum Nachlesen

Juventus Turin scheitert nach einer starken ersten Hälfte letztlich klar mit 4:1 an einer unbezwingbaren Real-Mannschaft.

Juventus Turin 1:4 Real Madrid

Cardiff, Millenium Stadium, SR Dr. Felix Brych

Tor: 0:1 Ronaldo (20.), 1:1 Mandzukic (27.), 1:2 Casemiro (61.), 1:3 Ronaldo (64.), 1:4 Asensio (90.)

Juventus: Buffon - Barzagli (66. Cuadrado), Bonucci, Chiellini, Alex Sandro - Khedira, Pjanic (70. Marchisio) - Dani Alves, Dybala (78. Lemina), Mandzukic - Higuain

Real: Navas - Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo - Modric, Casemiro, Kroos (89. Morata) - Isco (83. Asensio), Benzema (78. Bale), Ronaldo

Gelbe Karte: Dybala (12.), Pjanic (66.), Alex Sandro (70.) bzw. Ramos (31.), Carvajal (42.), Kroos (52.)

Gelb-Rote Karte: Cuadrado (84.)

Das Champions-League-Finale zum Nachlesen

Schlusspfiff!

TOR! Marco Asensio entscheidet die Partie! Marcelo flankt von der linken Seite zur Mitte, Asensio zieht aus dem Rückraum ab und schießt Real zum zwölften Champions-League-Titel!

Letzter Wechsel bei Real Madrid, Morata kommt für Toni Kroos. Zwei Minuten noch.

Noch einmal die Chance für Mandzukic - aber nach einer langen Flanke trifft er den Ball nicht richtig, die Chance ist vertan.

Gelb-Rote Karte! Cuadrado tritt Ramos auf den Fuß, der sich theatralisch fallen lässt, und Brych zeigt Cuadrado nach knapp zwanzig fünfzehn Minuten Einsatzzeit die Gelb-Rote Karte.

Alex Sandro! Ein Freistoß von Alves zur Mitte, und der Kopfball von Alex Sandro streicht am Pfosten vorbei. Madrid wechselt ein weiteres Mal, Isco wird durch Asensio ersetzt.

Die Riesenchance zur endgültigen Entscheidung! Ronaldo läuft allen davon, in der Mitte steht Bale frei, aber Bonucci grätscht im letzten Moment dazwischen und klärt. Weiter 3:1, noch zehn Minuten zu spielen.

Der Auftritt des Local Hero! Karim Benzema geht aus dem Spiel, und für ihn kommt Gareth Bale in die Partie! Und auch bei Juventus wird gewechselt, Lemina kommt für Dybala.

Juventus scheint sich aufgegeben zu haben. In der Defensive tut sich eine Lücke nach der anderen auf, in der Offensive wirkt die alte Dame kraft- und einfallslos. Die Entscheidung scheint hier schon fünfzehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gefallen.

Real drängt auf das vierte Tor, und mittlerweile wäre es hochverdient. Juventus ist nach dem Seitenwechsel ohne jede Chance gegen das violette Weiße Balett.

Und auch Cuadrado sieht Gelb - der erste Kolumbianer in einem Champions-League-Finale begeht ein taktisches Foul gegen Ronaldo.

Allegri wechselt erneut, bringt Marchisio für Pjanic. Zudem holt sich auch Alex Sandro die gelbe Karte ab.

Real gibt sich nicht zufrieden, sondern läuft weiter an. Juventus wirkt zum einen desorientiert, zum anderen auch desillusioniert. Drei Gegentore setzte es in der gesamten Champions-League-Saison bisher - drei in den siebzig Minuten bisher. Und Torchancen hat Madrid in dieser zweiten Halbzeit nicht zugelassen.

Pjanic sieht gelb - jetzt verliert Juve die Contenance. Zwei Tore gegen Real aufholen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Allegri reagiert, bringt Cuadrado für Barzagli.

TOR! Das ist der dritte und wohl die Entscheidung! Modric zieht auf der rechten Seite durch und flankt zur Mitte, Ronaldo hält den Fuß hin und trifft zum 3:1!

TOR! Da ist es passiert! Casemiro zieht aus 35 Metern ab und nagelt den Ball haargenau in den Winkel!

In den letzten zehn Minuten hat Real deutlich Übergewicht. Das Spiel läuft fast nur in Richtung Buffon, auf der Gegenseite hatte Navas noch nichts zu tun.

Real befindet sich jetzt in einer Drangphase. Juventus stellt sich hinten rein, lässt die Madrilenen anlaufen und ihr Glück versuchen, aber noch haben sie keinen Weg gefunden. Gerade verpasst Ronaldo eine Marcelo-Flanke in guter Position um Fußbreite.

Buffon kann sich einmal auszeichnen - Modric schießt aus etwa 23 Metern, aber Juves Keeper hat keine Mühe.

Im Gegenzug räumt Alex Sandro Modric ab, der durchzubrechen drohte - kommt aber mit einer Ermahnung von Brych davon.

Und das nächste Foul, und diesmal gibt es Gelb. Kroos räumt Khedira weg und tritt ihm auf den Fuß - die dritte Karte für Real an diesem Abend.

Und jetzt liegt auch Dani Alves auf dem Boden. Der Brasilianer hat von seinem Landsmann Marcelo einen Tritt auf die Ferse bekommen - das schmerzt! Alves steht aber schon wieder, und Marcelo scheint sich auch entschuldigt zu haben.

Leonardo Bonucci scheint etwas abbekommen zu haben. Der Innenverteidiger sitzt leicht benommen und mit blutiger Nase auf dem Boden. Beim Klären der Ecke sprang ihm der Ball ins Gesicht.

Isco! Ganz frei vor Buffon, aber Barzagli wickelt seinen Fuß um Isco herum und klärt zur Ecke, die aber nichts einbringt.

Und gleich ein kleiner Aufreger - Ronaldo geht auf der linken Seite durch, flankt zurück, aber findet nur den Kopf von Giorgio Chiellini.

Wir sind zurück mit der zweiten Halbzeit!

Zeit für eine Halbzeitbilanz!

Das 1:1 zur Pause geht völlig in Ordnung. Real ging mit der ersten Torchance überhaupt in Führung, aber Juventus ließ sich nicht beirren und glich mit einem Kunststück durch Mandzukic aus.

In Sachen Ballbesitz hat Real die Nase vorne, aber Juventus wirkt zwingender, gefährlicher. Zudem nehmen die Bianconeri Spielmacher Isco bisher völlig aus dem Geschehen.

Halbzeit! 45+2 Minuten sind um, es geht zurück in die Kabinen. Eine Partie auf allerhöchstem Niveau!

Casemiro versucht es aus der Distanz - knapp 30 Meter vor dem Kasten, deren zehn streicht der Ball am Tor vorbei.

Der erste Ball, den Buffon halten muss - eine lange Flanke von Carvajal fällt in die Arme des Italieners.

Jetzt sieht auch Carvajal den gelben Karton. Das zweite harte Einsteigen gegen Mandzukic, diesmal gegen den anderen Knöchel - verdiente gelbe Karte.

Juventus hat jetzt wieder ein bisschen Oberwasser - ein guter Schuss von Pjanic wird geblockt. Real kommt im Moment kaum aus der eigenen Hälfte.

Der Kroate steht wieder, humpelt zwar noch ein wenig, aber er wird wohl weitermachen.

Und jetzt liegt Mandzukic auf dem Rasen - Carvajal trifft ihn am Knöchel, das sah gar nicht gut aus!

Eckball für Juve - das hätte eigentlich Abstoß sein müssen... Dybala zur Mitte, Chiellini und Ramos kollidieren und Brych entscheidet auf Freistoß für Real.

Benzema packt den Ellenbgen gegen Pjanic aus, aber Brych belässt es bei einer Ermahnung.

Dybala hämmert das Ding in die Mauer.

Gute Freistoßposition für Juventus: Modric lässt Dybala auflaufen, gut 25 Meter vor dem Tor eine gefährliche Position.

Noch mal ein Blick auf Mandzukic' Meisterstück:

Auf der Gegenseite versucht es Ronaldo mit einem Fallrückzieher, aber Juve kann klären und Sergio Ramos stoppt den Konter über Dani Alves - und holt sich dafür Gelb ab.

Was für ein Kunststück! Alex Sandro flankt zur Mitte, Higuain legt per Kopf zurück auf Mandzukic, der sich den Ball mit der Brust auflegt und dann volley mit dem Rücken zum Tor über Navas hebt... Alles wieder offen!

TOR! Was für ein Ding! Mandzukic trifft per Fallrückzieher!

Juventus muss jetzt natürlich angreifen, aber Real steht in der Defensive hervorragend. Bis auf den Schuss von Pjanic haben die Italiener noch nichts Gefährliches produziert.

Es ist das vierte Gegentor für Juventus in dieser Champions-League-Saison, das erste aus dem laufenden Spiel heraus. Und für Juventus wird es jetzt natürlich doppelt schwer.

TOR! Real Madrid führt, und natürlich ist es Cristianop Ronaldo! Ronaldo auf Carvajal, der zurück auf Ronaldo und mit ein bisschen Mithilfe von Bonucci ist Gianluigi Buffon erstmals geschlagen!

Und ein erstes Mal wird's hitzig in der Defensive - Mandzukic und Ramos geraten sich in die Haare. Da muss Schiedsrichter Brych schlichtend eingreifen.

Und dann ist Ronaldo plötzlich mit sehr viel Platz am Sechzehner - und aus dem Rückraum spurtet Dani Alves heran und fischt ihm den Ball von den Füßen. Der Brasilianer ist auch heute einer der stärksten bei Juventus.

Juventus steht erwartet kompakt - aber Real lässt immer wieder anklingen, dass man einen Weg durch die Abwehr findet. Marcelo mit der Flanke von links, aber Chiellini steht richtig und klärt.

Auch Real wird jetzt härter - zwei Foulpfiffe gegen Los Blancos in knapper Folge. Das könnte sich zu einer ruppigen Partie entwickeln.

Jetzt wirkt Juventus ein bisschen verunsichert. Real fängt an, Druck aufzubauen, und man merkt der alten Dame den Respekt vor den Königlichen an.

Gelbe Karte! Dybala verliert den Ball und muss Kroos mit einem taktischen Foul stoppen. 12 Minuten gespielt.

Erstmals ein Aufblitzen von Cristiano Ronaldo - ein langer Ball nach vorne, aber Chiellini hält dagegen und der Ball geht ins Aus.

Langer Ball nach vorne auf Mandzukic, aber Carvajal drängt den Kroaten ab und verhindert eine gefährliche Szene. Im Gegenzug kann Real erstmals ein bisschen Gefahr ausstrahlen, aber der Ball ist sofort wieder beim italienischen Meister, der diese ersten knapp zehn Minuten dominiert hat.

Und die erste Riesenchance! Nach Mandzukic-Flanke zieht Pjanic ab, Navas muss sich ganz, ganz lang machen und fängt die Kugel noch aus dem Eck.

Juventus beginnt hier mit viel Druck. Real lauert auf den Konter. Fünf Minuten gespielt.

Und der erste Patzer! Higuain zieht aus achtzehn Metern ab, Navas muss den Schuss prallen lassen, hat ihn aber im Nachfassen. Der Keeper von Real war schon im Vorfeld als möglicher Schwachpunkt diskutiert worden...

Das berühmte sprichwörtliche Visier ist bei beiden offen. Kein Abtasten, kein Reinfinden... Ein hitziger Beginn!

Foul auf der Gegenseite, da hat sich Karim Benzema aufgestützt.

Und das erste Foul - Alex Sandro legt Luka Modric.

Anpfiff!

Die Kapitäne begrüßen einander - Buffon in leuchtendem Gelb, sein Madrid-Pendant Sergio Ramos in Violett, denn in dieser Farbe läuft das Weiße Balett heute ausnahmsweise auf.

Eines ist jetzt schon sicher - die zahlenmäßige Überlegenheit auf den Rängen hat Juventus. Schlägt sich das auch auf den Platz nieder?

Da kommen die Teams! Dr. Felix Brych führt die Mannschaften zu den Klängen der Champions-League-Hymne aufs Feld!

So, damit hätten wir diesen Teil des Programms absolviert und können uns dem widmen, weswegen das Stadion eigentlich gefüllt ist. Die Teams stehen im Tunnel und machen sich bereit!

Mal ganz abgesehen davon, dass das ohne Fergie einfach nicht dasselbe ist. Aber das ist nur die persönliche Meinung des Autors.

Die Eröffnungszeremonie beginnt - und die Black Eyed Peas sorgen für die Einstimmung. Ob es für ein Fußballspiel einen musikalischen Top-Act braucht, sei mal dahingestellt...

Einen kleinen Glückwunsch schon vor dem Anpfiff an Dani Alves: Der Außenbahnspieler steht in der Startformation von Juventus und bestreitet damit sein 100. Champions-League-Spiel - er ist der 31. Spieler in der 25-jährigen Geschichte des Pokals, dem das gelingt.

Auch Juventus Turin hat seine Startelf bekannt gegeben:

Die Aufstellung von Real Madrid ist da - und der Lokalmatador Gareth Bale sitzt nur auf der Bank!

Wer hat heute die Nase vorne?

Vor dem Finale hat die italienische Polizei im Rahmen der "Operation Leggenda" mehr als 250.000 gefälschte Merchandising-Artikel sichergestellt. Gesamtwert? Gut vier Millionen Euro.

Übrigens: Das Match findet heute unter geschlossenem Dach statt. Nach dem Anschlag von Manchester fürchtet man einen möglichen Angriff mit Drohnen. Darum wurde das Dach des Millenium Stadium in Cardiff geschlossen.

Ein paar Fakten zum bevorstehenden Kracher:

  • Ein Tor braucht Real Madrid noch - dann sind die Königlichen das erste Team mit 500 Champions-League-Toren!
  • Für beide Teams ist es das sechste Champions-League-Finale. Allerdings haben Los Blancos die deutlich bessere Bilanz. In fünf Finali gingen sie fünf Mal als Sieger vom Platz - Juventus erst einmal...
  • Ganz wichtig: Sollte Real Madrid heute gewinnen, ist ein Fluch gebrochen. Noch nie hat ein Team seinen Champions-League-Titel verteidigt.
  • Zwei Legenden könnten heute Rekorde brechen: Wenn Cristiano Ronaldo trifft, ist er der erste Spieler, dem das in drei Champions-League-Endspielen gelingt. Wenn Juventus Turin den Titel holt, ist Torhüter Gianluigi Buffon der älteste Sieger der Geschichte.

Die Teams sind übrigens auch schon im Stadion. Und während uns Juventus mit der Aussicht auf den Platz beglückt...

... gewährt uns Real Madrid gar einen Blick in die Kabine!

Noch zwei Stunden bis zum Anpfiff - das hindert uns jedoch nicht daran, schon mal einen Blick in die Finalstadt Cardiff zu wagen. Dort ist nämlich schon jetzt einiges los...

Unruhe vor dem Sturm: Die Finalstadt Cardiff

1/4

Die Polizei ist allgegenwärtig - zu Wasser, in der Luft und wie hier zu Lande.

In der Innenstadt von Cardiff ist schon Stunden vor dem Spiel die Hölle los.

Der walisische Drache bewacht die Champions-League-Trophäe...

... während im Champions Village die Sponsoren ihre Gäste bewirten.