Sport | Fußball
30.01.2013

Cup-"Clasico" endet 1:1

Das Semifinal-Hinspiel des spanischen Cups zwischen Real Madrid und Barcelona brachte keinen Sieger.

Der FC Barcelona hat sich im Semifinal-Hinspiel des spanischen Cups gegen den Erzrivalen Real Madrid eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Finale verschafft. Der "Clasico" endete am Mittwoch im Estadio Bernabeu mit einem 1:1, wodurch die Katalanen mit einem Vorteil ins Rückspiel am 26. oder 27. Februar im Camp Nou gehen. Cesc Fabregas hatte die Gäste in der 50. Minute in Führung gebracht, Raphael Varane gelang in der 81. Minute der Ausgleich.

In einer zumeist ausgeglichenen ersten Hälfte hatte Barcelona die besseren Chancen. Ein Freistoß von Xavi ging an die Latte (21.), einen Schuss des Barca-Regisseurs wehrte Varane auf der Linie ab (24.). Real wurde bei einem Freistoß von Ronaldo (2.) und einem knappen Fehlschuss von Benzema (27.) gefährlich.

In der 50. Minute gelang Fabregas nach Vorarbeit von Messi das 1:0 für den Titelverteidiger, der danach die Partie dominierte, allerdings eine vorzeitige Entscheidung verabsäumte - die beste Chance ließ Pedro in der 73. Minute aus. Die Strafe folgte in der 81. Minute, als Varane nach Flanke von Mesut Özil zum 1:1 einköpfelte.

Remis im "Clasico"

1/9

Real Madrid's Ronaldo (R) looks at Barcelona's Mes

SPAIN SOCCER PRIMERA DIVISION

Spain Soccer Copa del Rey

Spain Soccer Copa del Rey

Barcelona's Cesc Fabregas celebrates a goal agains

Barcelona's Iniesta and teammates celebrates Fabre

SPAIN SOCCER KING'S CUP

Spain Soccer Copa del Rey

clasico-000_APA_JuanJo Martin.jpg