Sport | Fußball
17.04.2017

Christian Fuchs setzt auf die Heimstärke

Der Ex-Teamkapitän muss mit Leicester City ein 0:1 gegen Atlético Madrid drehen.

Ein 1:0-Sieg aus dem Hinspiel kann Atlético Madrid noch nicht in Sicherheit wiegen. Gegner Leicester City ist heute darauf aus, die Spanier im Rückspiel vor eigenem Publikum torlos zu halten. Im Hinspiel waren die Engländer mit dem früheren ÖFB-Kapitän Christian Fuchs mit nur einem Gegentreffer aber noch gut bedient.

"Es wird ein schwieriges Spiel, aber wir sind noch am Leben", betonte Leicester-Trainer Craig Shakespeare. Englands Überraschungsmeister setzt auf seine Heimstärke: Leicester hat alle seine bisherigen Heimspiele in der Champions League gewonnen. In der Liga gab es seit Anfang Februar zu Hause vier Siege in Folge. Die Generalprobe war am Samstag in der Premier League ein 2:2 bei Crystal Palace in London. Dabei bereitete Fuchs mit einer Flanke das 1:0 von Leicester durch Robert Huth vor.

"Es sieht uns noch niemand im Halbfinale. Das Rückspiel wird schwierig, es geht noch immer um alles", betonte Atlético -Trainer Diego Simeone. Die Aufstiegschancen bezifferte der Argentinier, der die Madrilenen in den vergangenen drei Jahren zwei Mal ins Finale geführt hat, lediglich mit 50:50. Simeone: "Sie werden alles in dieses zweite Spiel hineinwerfen. Wir erwarten eine fantastische englische Atmosphäre." Gegen Osasuna gab man sich am Samstag keine Blöße und gewann 3:0.