Chelseas Hazard entschuldigt sich

hazard-000_AP_Nick Potts.jpg
Foto: ap Der Ballbube war am Boden liegen geblieben, später kam es zur Aussprache.

Eden Hazard hat im Ligacup-Spiel gegen Swansea einen Ballbuben attackiert, der Zeit schinden wollte.

Chelsea-Star Eden Hazard hat sich für seinen tätlichen Angriff gegen einen Ballbuben beim Halbfinal-Rückspiel im englischen Ligacup entschuldigt, dem 17-Jährigen aber eine Mitschuld an dem Vorfall gegeben. Der belgische Teamspieler war für seinen Ausraster beim 0:0 am Mittwochabend in Swansea, durch das der Champions-League-Sieger den Einzug ins Endspiel verpasste, in der 80. Minute ausgeschlossen worden.

"Der Bub kam in die Umkleidekabine und wir hatten dort ein kurzes Gespräch. Es ist erledigt. Es tut mir leid", erklärte Hazard im klubeigenen Chelsea-TV. Der Ballbube, angeblich der Sohn eines Swansea-Direktors, hatte laut Medienberichten wenige Stunden zuvor über Twitter angekündigt, nach dem 2:0-Sieg der "Swans" im Hinspiel Zeit schinden zu wollen. "King of Ball Boys" soll sich der 17-jährige Charlie Morgan gar selbst genannt haben.

Fußtritt

Hazard rangelte den Ballbuben nieder und trat ihm anschließend am Boden liegend in die Rippen. "Der Bursche hat den Ball mit seinem Körper bedeckt und ich habe versucht, ihn zu bekommen. Ich denke, dass ich den Ball getroffen habe und nicht den Buben", schilderte der Belgier die Szene, die für Empörung sorgte. Der Ballbube blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen. Hazard droht eine Sperre von zumindest drei Spielen. Zudem ermittelt die South Wales Police gegen den 22-Jährigen.

Chelsea-Trainer Rafael Benitez spielte den Vorfall herunter. "Der Bub hat sich für seine Zeitschinderei entschuldigt. Hazard war frustriert und versuchte, den Ball zu bekommen. Er trat gegen den Ball und bekam den Ball", meinte der Spanier. "Sie wissen beide, dass sie einen Fehler gemacht haben." Eine Strafe gegen den Offensivspieler von Klub-Seite schloss Benitez dennoch nicht aus. "Wir werden uns damit intern auseinandersetzen."

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?