Chelsea's Eden Hazard (R) is sent off during their English League Cup semi-final second leg soccer match against Swansea at the Liberty Stadium in Swansea January 23, 2013. REUTERS/Rebecca Naden (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER TPX IMAGES OF THE DAY) FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO USE WITH UNAUTHORIZED AUDIO, VIDEO, DATA, FIXTURE LISTS, CLUB/LEAGUE LOGOS OR "LIVE" SERVICES. ONLINE IN-MATCH USE LIMITED TO 45 IMAGES, NO VIDEO EMULATION. NO USE IN BETTING, GAMES OR SINGLE CLUB/LEAGUE/PLAYER PUBLICATIONS

© Reuters/REBECCA NADEN

Capital One Cup
01/23/2013

Chelsea stolpert über Swansea

Der Champions-League-Sieger scheitert im Ligacup an den Walisern.

Swansea City ist am Mittwoch als zweiter Klub ins Finale des englischen Ligacups eingezogen. Nach dem überraschenden 2:0-Sieg im Hinspiel bei Chelsea reichte den Walisern im zweiten Spiel ein 0:0.

Für den unrühmlichen Höhepunkt der Partie sorgte Chelseas belgischer Teamstürmer Eden Hazard. Der Angreifer wurde nach einem Kick gegen einen Ballbuben in der 81. Minute mit Rot vom Feld geschickt. Bei Swansea steht bei Spielen im Ligacup mit dem deutschen Torhüter Gerhard Tremmel ein Ex-Salzburg-Profi im Tor.

Der einzige walisische Premier-League-Klub spielt nun um den ersten großen Titel in der 101-jährigen Vereinsgeschichte. Gegner Bradford steht als erster Viertligist seit langer Zeit in einem Endspiel. Ein ähnliches Kunststück hatte zuletzt vor 51 Jahren Rochdale geschafft.