Sport | Fußball
01.05.2017

Champions League: Madrid ermittelt einen Finalisten

Auch beim Champions-League-Derby Real gegen Atlético dreht sich alles um Ronaldo und Griezmann.

Das Vorjahresfinale findet heuer schon im Halbfinale Stadt – in Madrider Duell machen sich Real und Atlético einen Finalisten in der Champions League aus. Heute (20.45 Uhr/live ZDF, Sky) steigt das Hinspiel im Estadio Bernabéu. Einmal mehr sind alle Augen auf die zwei Torjäger gerichtet. Ronaldo hier, Griezmann dort.

„Wir werden für Atlético nicht extra etwas Neues erfinden“, meinte Real-Trainer Zinédine Zidane vor dem Duell. „Und es bedeutet auch nichts, dass wir heuer schon gegen sie gewonnen haben. Ebenso wenig denken wir schon an das Finale. Jetzt kommen wir in die entscheidende Phase der Saison.“

In der Real noch zwei Titel holen kann. In der Liga kämpft man mit leichtem Vorteil gegen Barcelona, in der Champions League muss man erst den Stadtrivalen ausschalten. Der brasilianische Mittelfeldmann Casemiro möchte das Double erreichen. „Aber wir haben großen Respekt vor Atlético. Sie sind sehr stark und haben sich das Halbfinale verdient.“

Beide Trainer blicken sorgenvoll auf ihre Defensive. Sowohl Reals Zidane als auch Atléticos Diego Simeone werden vor der Wiederauflage der Finali von 2014 und 2016 von Abwehrnöten geplagt. Bei Atlético ist es das mit Verteidigern gefüllte Lazarett, bei den Königlichen ist es die Abwehrschwäche. „Madrid ist ein Sieb“, titelte die Sportzeitung Mundo Deportivo mit Zynismus.

Zahlenspiele

Hinten pfui, dafür vorne hui: Real ist bereits seit 58 Pflichtspielen in Serie nicht mehr leer ausgegangen. Der Rekord, den die Bayern zwischen dem Frühjahr 2013 und April 2014 mit 61 Tor-Spielen in Folge aufgestellt haben, ist in Gefahr. Dafür hat Real diese Saison in 51 Pflichtbegegnungen bereits 65 Gegentreffer kassiert.

Einmal mehr soll es Superstar Cristiano Ronaldo richten. Sieben Treffer hat er im laufenden Bewerb erzielt, darunter sein 100. Tor in der Champions League.

Atléticos Treff-Ass heißt Antoine Griezmann und hat in dieser Saison fünf Mal in der Champions League getroffen. Gegen Atlético hat Ronaldo bisher 18 Tore erzielt, während Griezmann gegen Real nur fünf Mal jubelte. In der Champions League war Real für Atlético in den letzten drei Spielzeiten Endstation. Neben 2014 und 2016 zog man auch 2015 im Viertelfinale den Kürzeren. Real will als erstes Team überhaupt den Titel verteidigen.