Gareth Bale

© REUTERS/Stefano Rellandini

Fußball
05/28/2016

Real - Atlético: Der Finalthriller zum Nachlesen

Real Madrid - Atlético Madrid 1:1 (1:0) nach Verlängerung
Mailand, SR Clattenburg (ENG)
Tor: Ramos (15.) bzw. Carrasco (79.)

Elfmeterschießen (Erster Elfer Real):

1:0 - Lucas Vazquez bringt Real in Führung.
1:1 - Griezmann trifft flach ins Eck.
2:1 - Oblak ahnt die Ecke, aber Marcelo trifft.
2:2 - Gabi jagt den Ball unter die Latte.
3:2 - Bale verlädt Atlético-Keeper Oblak.
3:3 - Saul ganz souverän ins Eck.
4:3 - Ramos verwandelt.
4:3 - Juanfran verschießt. Ronaldo kann das Spiel entscheiden.
5:3 - Ronaldo trifft. Real triumphiert.

Real - Atlético: Der Finalthriller zum Nachlesen

120+2. Die Entscheidung fällt im Elfmeterschießen. Oben mitlesen.

120+1. Noch eine Minute.

120. Pepe setzt seinen peinlichen Schauspieleinlagen am heutigen Abend noch die Krone auf. Sicher, er wird berührt. Aber, ...

119. Doppelchance für Real: Erst wird Ronaldos Schuss geblockt, dann lässt sich Lucas Vazquez zu lang Zeit.

117. Spielerisch geht hier schon längst nichts mehr, es ist ein Kampf. Ein Krampf.

116. Thomas Partey kommt für Koke, der über 14 Kilometer gelaufen ist.

115. Das Spiel ist unterbrochen, weil sich Koke keinen Meter mehr bewegen kann.

114. Immerhin: Torres' Frisur sitzt.

113. Fast alle Spieler bewegen sich schon humpelnd und von Krämpfen geplagt über den Platz.

111. Klassisches Pepe-Foul: Ohne Chance auf den Ball.

109. Die physische Beanspruchung ist freilich riesig. Wir schreiben die 109. Spielminute im Finale der Champions League - einem Spiel, dessen Wichtigkeit es den Spielern nicht gestattet, auch nur eine Sekunde locker zu lassen.

108. Filipe Luis liegt flach, muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt Lucas Hernandez.

107. Wie die erste Halbzeit der Verlängerung beginnt auch die zweite mit einem Distanzschuss von Casemiro. Wieder harmlos.

106. Jetzt kann's weitergehen.

Schiedsrichter Clattenburg muss erst noch aufräumen. Da haben die Physios ihre Utensilien auf dem Platz liegen lassen.

Noch sind alle Fans zufrieden.

Seitenwechsel.

105. Wieder stark von Carrasco, der mit der Ferse einen Gegenspieler aussteigen lässt und mit dem Linken abzieht.

103. Man kann nicht davon sprechen, dass eine Mannschaft hier besser ist oder den Sieg mehr verdient hätte.

101. Der beste Angriff der Verlängerung. Bales Schuss wird nach Vorarbeit von Ronaldo und Isco aber geblockt.

100. Griezmann nimmt plötzlich die Beine in die Hand, ist in diesen Situationen meist kaum zu halten. Danilo hat aber im letzten Moment den Fuß dazwischen.

99. Juanfran läuft sich gegen Casemiro fest.

98. Carrasco hat nicht nur das so wichtige Tor erzielt, sondern generell sehr viel Schwung gebracht.

96. Koke hat den Ball am Fuß und geht. Mehr muss über das Tempo nicht gesagt werden.

94. Riesenchance für Ronaldo. Dem Superstar gelingt heute aber (noch) nichts. Nach einer Ecke kommt er zum Kopfball, vergibt aber kläglich.

93. Danilo begeht das taktische Foul gegen Torschütze Carrasco und sieht Gelb.

92. Casemiro probiert's aus der Distanz, kann den starken Oblak aber nicht annähernd in Verlegenheit bringen.

91. 30 Minuten noch. Und vielleicht auch noch ein Elfmeterschießen.

Die Spieler werden ein bisschen durchmassiert. Gleich geht's weiter.

Es geht in die Verlängerung.

90+3. Ganz starke Konteraktion von Carrasco, Ramos gelingt in allerhöchster Not das taktische Foul. Gelb.

90+1. Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Risiko wird in den letzten Minuten keines mehr eingegangen. Nur kein Gegentor kassieren.

89. Geht's wie vor zwei Jahren in die Verlängerung?

88. Ronaldo spielt unterirdisch. Selten hat man ihn so schwach gesehen.

87. Auf des Messers Schneide.

85. Bale tanzt Juanfran aus und erarbeitet sich eine Ecke.

84. Torres mit der Chance. Atlético und das Momentum.

82. Sekunden nach der Riesenchance auf die Vorentscheidung gleicht Atlético aus. Fußball eben.

79. TOR für Atlético. Juanfran mit einer perfekten Direktabnahme auf den langen Pfosten. Dort lauert Carrasco und drückt die Kugel über die Linie.

78. Da war sie, die Riesenchance zur Vorentscheidung für Real. Ronaldo und Bale lassen sie aber liegen.

74. And the Oscar goes to? Naja, an Pepe jedenfalls nicht. Den Oscar bekommen nur gute Schauspieler.

73. Pepe wird leicht geschubst, nimmt den Freistoß dankend an. So weit, so gut. Weil gar so leicht zu Boden gegangen, wird er von einem Atlético-Spieler leicht getätschelt. Was macht Pepe? Simuliert eine Tätlichkeit.

72. Zidane nimmt Kroos raus und bringt Isco.

72. Die Königlichen haben aber wieder besser ins Spiel gefunden.

70. Oblak rettet gegen Benzema. Der Franzose läuft nach toller Vorarbeit von Modric alleine auf den Keeper zu, scheitert aber.

70. Toni Kroos fordert wieder vermehrt den Ball. Tut dem Real-Spiel gut.

67. Cristiano Ronaldo spielt auch noch mit, holt einen Freistoß raus, den dann aber Bale treten darf. Abgefälscht. Ecke.

65. Ob das gut geht für Real?

63. Wieder schließt Saul ab. Diesmal aus der Distanz. Aber eben wieder daneben.

62. Das dürfte die erste etwas längere Ballstafette Reals in der zweiten Halbzeit gewesen sein.

59. Sehenswerte Volley-Abnahme von Saul Niguez. Daneben. Atlético ist im zweiten Abschnitt die bessere Mannschaft.

Ohne Worte...

55. Real hat Glück, dass es immer noch 1:0 steht.

54. Dreifachchance für Atlético. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Erneut.

52. Real wechselt: Danilo kommt für Carvajal.

49. Abseitstor kassiert, Elfmeter verschossen. Läuft noch nicht für Atlético.

48. GRIEZMANN VERGIBT. Gibt's ja nicht. An die Querlatte hämmert er die Kugel.

46. Elfmeter für Atlético. Torres stellt sehr, sehr clever den Körper rein und Pepe begeht das ungeschickte Foul. Richtige Entscheidung.

46. Weiter geht's.

Real Madrid führt durch ein Abseitstor mit 1:0. Was geht noch für die Elf von Diego Simeone?

Immer noch drückt die Mehrheit der User Atlético die Daumen.

15 Minuten Zeit für 15 Fragen. Hier geht's zum Champions-League-Quiz.

45. Pause in Mailand. Alles noch möglich.

45. Einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz ist Toni Kroos - das Metronom im Spiel der Königlichen.

44. Bale zieht einen Sprint an und will einen Freistoß. Clattenburg will kein Foul gesehen haben.

43. Wenn Atlético gefährlich wird, dann hat Griezmann seine Beine im Spiel. Aber nicht immer wenn Griezmann seine Beine im Spiel hat, wird's gefährlich.

42. Generell sind die Königlichen passiver geworden. Abwartender.

42. Cristiano Ronaldo übernimmt noch einen etwas passiven Part am heutigen Abend.

40. Starke Abwehraktion von Ramos. Der Torschütze macht ein starkes Spiel.

35. Wunderbarer Pass von Gabi auf Griezmann. Der Franzose nimmt die Kugel direkt, steht aber deutlich im Abseits. Dennoch: Griezmann wird stärker, Atlético etwas gefährlicher.

34. Harmloser Schuss von Griezmann aus 19 Metern. Aber: Immerhin ein Schuss.

33. Saul nimmt's mit vier Gegenspielern auf. Geht ihm aber nicht so auf wie beim Traumtor gegen Bayern. Im Gegenteil: Real holt sich die Kugel.

32. Konterchance für Real. Casemiro setzt Benzema nicht gut genug in Szene, der Franzose bringt den Ball aber nach schönem Dribbling gefährlich zur Mitte. Keeper Oblak klärt.

30. Jetzt mal ein schöner Pass in den Lauf des schnellen Griezmann. Perfekte Ballannahme, aber Ramos klärt zur Ecke.

26. Die Könige dominieren die Arbeiter. Atlético bekommt keinen Zugriff auf das Spiel.

23. Ronaldo nimmt mit dem Ball Fahrt auf, ist dann aber zu eigensinnig, schießt mit seinem schwächeren Linken.

21. Die ersten 20 Minuten gehörten den Königlichen. Atlético muss sich erst wieder aufrichten.

20. Real spielt sich in Stimmung.

19. Sie erinnern sich: Ramos war es auch, der Real vor zwei Jahren mit seinem späten Kopfballtreffer in die Verlängerung rettete.

16. Oblak im Atlético-Tor war da völlig chancenlos. Ramos hat den Ball unmittelbar vor ihm abgefälscht. Und ja: Ramos stand im Abseits.

15. TOR für Real Madrid. Bale verlängert einen Freistoß von Kroos, Ramos kriegt noch leicht den Fuß dran. 1:0. Abseitsverdächtig.

12. Hier geht's um was und das ist jedem der 22 Spieler anzumerken.

10. Carvajal legt Griezmann. Direkt vor Atlético-Coach Simeone, der zum Rumpelstilzchen wird. Das muss Gelb geben. Gibt es auch.

10. Kroos zieht mit links ab, der Ball wird aber zur Ecke abgefälscht. Die bringt nichts ein.

9. Es wird den Zweikämpfen hier nicht aus dem Weg gegangen. Hohe Intensität.

7. Dass der Ball auch sicher nicht hinter der Linie war, zeigt uns die Torkamera. Hat aber auch niemand daran gezweifelt.

6. RIESENPARADE von Atlético-Keeper Oblak. Bale bringt den Freistoß zur Mitte, Casemiro kommt vier Meter vor dem Tor an den Ball, aber Oblak wehrt ab.

5. Freistoß für Real nach Foul von Gabi an Bale.

5. Nach zerfahrenen Anfangsminuten die erste kleine Torchance für Atlético. Kokes Abschluss ist aber zu harmlos.

Haben Sie eigentlich schon abgestimmt?

1. Los geht's.

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Mark Clattenburg aus England und seinem Team.

80.000 Zuschauer sorgen für prächtige Stimmung im San Siro.

Nach der Eröffnungsfeier mit Alicia Keys haben die Spieler den Rasen betreten. Die Hymne ertönt. Es wird ernst.

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist natürlich auch im San Siro. Allerdings mit Sorgenfalten - mehr dazu hier.

Das Objekt der Begierde:

Es könnte gut sein, dass folgende Aussage von Gareth Bale ausgedruckt in der Kabine von Atlético Madrid hängt: "Kein Spieler von Atlético hätte bei uns einen Stammplatz."

Und das ist die Startaufstellung von Atlético:

So spielt Real Madrid:

Schon im Finale 2014 waren sich diese beiden Teams gegenübergestanden. Sergio Ramos rettete Real damals mit einem späten Kopfballtreffer in die Verlängerung. Dort hatten die Königlichen dann deutlich den längeren Atem, siegten 4:1.

2015 schauten 380 Millionen Menschen aus über hundert Ländern im TV live zu. Mehr Zahlen zum Finale finden Sie hier.

Falls Sie nach einem Zeitvertreib bis zum Anpfiff suchen. Versuchen Sie sich doch an unserem Quiz.

Einige Anhänger verschmähen offenbar die Innenstadt, warten lieber gleich direkt vor dem Stadion.

Manch einer lässt nichts unversucht, doch noch ins Stadion zu kommen.

Fans aus der spanischen Hauptstadt haben den Finalort freilich längst in Beschlag genommen. Ob am Bahnhof oder in der Innenstadt: das abendliche Endspiel ist allgegenwärtig.

Eines steht bereits vor Anpfiff fest: Der König des europäischen Klubfußballs kommt aus Madrid. Der Titel geht entweder an Real oder an Atlético.

Um 20:45 Uhr wird in Mailand das diesjährige Finale der UEFA Champions League angepfiffen.

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Liveticker.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.