Ausgeschlossen: Der Salzburger Alan muss ein Spiel zuschauen.

© GEORG DIENER AGENTUR DIENER /DIENER / Philipp Schalber

Bundesliga
09/16/2013

Sünder Alan muss nur eine Partie zuschauen

Der Salzburger hatte im Schlager am Sonntag den Rieder Oliver Kragl beschimpft.

von Stephan Blumenschein

Auf einem Fußballplatz kommt es schon vor, dass zwischen den Spielern die eine oder andere Nettigkeit ausgetauscht wird. Blöd ist nur, wenn diese vom Schiedsrichter gehört werden.

Genau das ist am Sonntag Salzburg-Stürmer Alan in Ried passiert. Bei einem Privatduell mit Oliver Kragl kam dem Brasilianer ein Wort über die Lippen, das ihm besser nicht über die Lippen gekommen wäre. Als Sohn einer Prostituierten hatte er den Deutschen bezeichnet Schiedsrichter Lechner nahm die Beschimpfung wahr und zeigte Alan regelgerecht die Rote Karte.

Schon Montag sprach der Strafsenat der Bundesliga in der Causa Recht. Alan, der in Österreich noch unbelastet ist, kam glimpflich davon. Der Brasilianer wurde wegen Beleidigung eines Gegenspielers für ein Spiel gesperrt. Dazu darf er sich in den nächsten sechs Monaten nichts zu schulden kommen lassen, sonst muss er wegen des Ausschlusses in Ried auch noch eine zweite Partie pausieren.

Alan wird den Salzburgern also am kommenden Sonntag im Bundesliga-Spiel gegen Wolfsberg fehlen. Am Donnerstag kann er hingegen dabei sein, wenn die Salzburger im ersten Europa-League-Gruppenspiel Elfsborg empfängt.

Nach der 5:0-Gala in Ried gehen die Salzburger mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen die Schweden. „Das war unsere beste Saisonleistung und genau das richtige Zeichen“, meinte Kevin Kampl. Trainer Roger Schmidt warnt aber trotzdem: „Das ist ein gutes, taktisch diszipliniertes Team.“ Der Deutsche muss übrigens 1500 Euro Geldstrafe bezahlen. Er war in Ried von der Bank verwiesen worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.