Mario Leitgeb (li.) wird Austrianer.

© undefined

Bundesliga
06/12/2014

Austria holt Leitgeb aus Grödig

Über die Transfermodalitäten wurde zwischen den Klubs Stillschweigen vereinbart.

Der 25-jährige Steirer Mario Leitgeb wechselt innerhalb der Bundesliga von Europa-League-Quali-Teilnehmer SV Grödig zu Ex-Meister Austria Wien. Über die Transfermodalitäten wurde zwischen den beiden Klubs Stillschweigen vereinbart, wie die Salzburger am Donnerstag mitteilten.

Leitgeb kam im Juli 2012 vom GAK zu Grödig, wo er auch als Ersatzkapitän fungierte. Der defensive Mittelfeldspieler absolvierte in der abgelaufenen Saison 28 Bundesliga-Spiele und erzielte insgesamt sieben Tore für den Aufsteiger.

"Wir hätten Mario Leitgeb gerne noch zwei weitere Jahre in Grödig gesehen, aber wir sind ein Klub, der sich als Ausbildungsverein sieht, und wenn ein Top-Verein wie Austria Wien um einen Spieler des SV Scholz Grödig anfragt, dann sollte man dem Spieler diese Chance nicht verbauen. Im Gegenteil: Wir sind stolz, dass wir mit Mario Leitgeb wieder einen Spieler zu einem Top-Klub abgeben können, auch wenn wir ihn nur schweren Herzens ziehen lassen", erklärte Grödig-Manager Christian Haas.

Die Austria teilte mit, dass Mario Leitgeb einen Dreijahresvertrag bei den "Veilchen" unterschrieben habe. "Mario Leitgeb passt samt seiner Qualität und seines Alters perfekt zu uns und kennt unser künftiges Spielsystem. Wir freuen uns sehr, dass er jetzt bei der Austria ist", wurde Neo-Trainer Gerald Baumgartner in einer Aussendung zitiert.

"Ich freue mich, dass es geklappt hat. Die Austria ist ein beeindruckender Traditionsklub, mehr geht in Österreich nicht. Ich habe mit dem Trainer gute Gespräche geführt, er hat mir genau erklärt, was er in dieser Saison vorhat, speziell mit mir. Mir gefällt seine Idee von Fußball, das offensive Pressing kenne ich schon aus Grödig. Mit dieser Philosophie kann ich mich sehr gut identifizieren", erklärte Leitgeb zu seinem Transfer.

Der neue Innenverteidiger und Nachfolger von Kaja Rogulj, der zum FC Luzern gewechselt ist, könnte Vance Sikov heißen. Laut mazedonischen Medien soll der 28-Jährige, der zuletzt bei Volyn Lutsk in der Ukraine gespielt hat, jedenfalls ein Angebot der Austria vorliegen haben. Der 1,94 Meter große Sikov hat bisher 33 Länderspiele für Mazedonien absolviert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.