Mahop (re.) brachte Altach in Führung.

© APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Bundesliga
09/26/2015

Altach besiegt Grödig 1:0

Louis Ngwat-Mahop sorgt für den einzigen Treffer des Spiels.

Der SCR Altach befindet sich in der Bundesliga wieder auf dem Vormarsch. Die Vorarlberger feierten am Samstag in der 10. Runde dank eines Treffers von Louis Ngwat-Mahop (53.) einen verdienten 1:0-(0:0)-Heimerfolg über den SV Grödig und verbesserten sich mit dem vierten Sieg aus den jüngsten fünf Pflichtspielen an die siebente Stelle.

Dabei hatte zunächst viel auf eine Punkteteilung hingedeutet. Beide Teams neutralisierten sich, zwingende Chancen waren Mangelware. Bei den Altachern sorgte vor der Pause lediglich Ngwat-Mahop für Gefahr, der Stürmer wurde aber aus guter Position beim Abschluss entscheidend bedrängt (18.).

Die Grödiger suchten ihr Heil vor allem in Distanzschüssen, allerdings war Altach-Goalie Andreas Lukse bei Versuchen von Roman Wallner (18., 30.) und Lucas Venuto (28.) auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren auch durch die Einwechslungen von Boris Prokopic und Ismael Tajouri einen Gang zu - logische Folge war das 1:0. Nach einer schnellen Kombination wurde Dominik Hofbauer auf dem Weg Richtung Tor gefoult, dann jedoch schnappte sich Ngwat-Mahop den Ball und schoss zum 1:0 ein (53.).

15 Minuten später vergab die Kameruner die Chance auf die Vorentscheidung, als er im Eins-zu-Eins-Duell an Grödig-Goalie Rene Swete scheiterte, der diesmal den Vorzug gegenüber Alexander Schlager erhielt. In der 72. Minute war Swete bereits geschlagen, allerdings blockte Tobias Kainz den Schuss von Philipp Netzer einige Meter vor der Linie ab.

Im Finish nahmen die Grödiger noch einmal volles Risiko, mehr als ein Freistoß von Kainz knapp über das Tor (80.) und ein Kopfball von Bernd Gschweidl (90.) genau auf Lukse schauten aber nicht mehr heraus. Auf der Gegenseite ließ Patrick Seeger eine Top-Möglichkeit zum 2:0 aus (93.)

SCR Altach - SV Grödig 1:0 (0:0)

Altach, Cashpoint-Arena, 4.837, SR Lechner

Tor: 1:0 (53.) Ngwat-Mahop

Altach: Lukse - Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Schreiner - Jäger (52. Prokopic), Netzer - Salomon (46. Tajouri), Hofbauer, Harrer (81. Seeger) - Ngwat-Mahop

Grödig: Swete - T. Kainz, Strauss, Maak, Strobl - Brauer, Rasner - Venuto, Djuric (65. Sulimani), Denner (72. Schütz) - Wallner (76. Gschweidl)

Gelbe Karten: Seeger bzw. Venuto, Strauss, Rasner

Ergebnisse, Tabelle

Canadi: "Sieg war am Ende verdient"

Damir Canadi (Altach-Trainer): "Die erste Hälfte war ein Spiel auf Augenhöhe. Man hat gesehen, dass beide Mannschaften gewinnen wollten. Wir haben es heute geschafft, endlich einmal wieder sechs bis acht Möglichkeiten herauszuspielen. Der Sieg war am Ende verdient. Stolz macht mich auch, dass wir ohne Gegentor geblieben sind."

Peter Schöttel (Grödig-Trainer): "Die Altacher sind mit der ersten Möglichkeit in Führung gegangen. Danach konnten sie spielen, was sie am liebsten tun - auf Konter lauern. Da haben sie gezeigt, wie es gehen kann, wenn man in Führung liegt und hinten dennoch nichts zulässt. Wenn wir für die Zukunft daraus etwas lernen, dann hat diese Niederlage auch etwas Positives."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.