Sport | Fußball
31.03.2012

Bayern rückt näher an Dortmund heran

Nach dem 1:0 in Nürnberg schmilzt der Rückstand auf den Tabellenführer auf drei Punkte. Mainz gewinnt in Bremen.

Der FC Bayern München hat Borussia Dortmunds Punkteverlust beim Remis gegen Stuttgart ausgenützt und ist am Samstag näher an den Leader der deutschen Bundesliga herangerückt.

Die Münchner landeten im Süd-Derby einen knappen 1:0-Erfolg bei Nürnberg und liegen nun in der Tabelle drei Punkte hinter dem amtierenden Meister. Das Siegestor erzielte der Niederländer Arjen Robben in Minute 69.

Einen bitteren Rückschlag im Kampf um die internationalen Plätze gab es für Werder Bremen. Die Norddeutschen unterlagen daheim Mainz 0:3 und liegen gleichauf mit Bayer Leverkusen (0:2 daheim gegen Freiburg) auf dem siebenten Platz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Zlatko Junuzovic spielte bei den Gastgebern ebenso durch wie Julian Baumgartlinger und Andreas Ivanschitz auf der anderen Seite.

Vor allem Ivanschitz zeigte in den Reihen der Gäste eine starke Vorstellung, legte die frühe Führung durch Adam Szalai (19.) mustergültig auf und hätte 20 Minuten später fast ein Tor erzielt. Sein sehenswerter Freistoß aus 25 Metern landete aber am Lattenkreuz.

Abstiegskampf

Wichtige Siege im Abstiegskampf feierten Augsburg (2:1 zuhause gegen Köln) sowie der Hamburger SV (1:0 in Kaiserslautern). Die beiden Teams liegen punktgleich auf den Rängen 14 und 15. Auf den Relegationsplatz abgerutscht sind die Kölner.

Tief im Keller bleibt auch Hertha BSC (17.) nach der 1:4-Heimpleite im Abendspiel gegen Wolfsburg.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Spielbericht