Sport | Fußball
14.06.2017

Bayern München gelingt Rekordtransfer

41,5 Millionen Euro für Corentin Tolisso von Lyon.

Der FC Bayern hat mit der Verpflichtung von Corentin Tolisso einen neuen Transferrekord aufgestellt. Der deutsche Meister verpflichtete den 22-jährigen französischen Nationalspieler für 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon. Die Ablösesumme könnte aufgrund allfälliger Bonuszahlungen um weitere 6 Millionen Euro ansteigen, teilte der französische Klub am Mittwoch mit.

Die bisher höchste Ablösesumme, die ein deutscher Klub bezahlte, betrug 40 Millionen Euro für Javi Martinez. Der spanische Internationale wechselte 2012 von Athletic Bilbao zu den Bayern. „Corentin Tolisso war der Wunschspieler von unserem Cheftrainer Carlo Ancelotti für das Mittelfeld“, sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rummenigge.

Tolisso ist damit auch der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte von Europa-League-Halbfinalist Olympique Lyon. Der Mittelfeldspieler spielte seit seiner Jugend bei den Franzosen und sammelte dabei auch Champions-League-Erfahrung. Für Lyon erzielte der 1,81 Meter große Spielgestalter in 160 Pflichtspielen 29 Tore.