Sport | Fußball
05.12.2011

Bayern kehrt an die Spitze zurück

Die Münchner gewinnen das Topspiel der deutschen Bundesliga gegen Bremen. Ivanschitz führt Mainz zu Remis in Wolfsburg.

Wir fahren nicht auf Urlaub nach München, wir wollen da was holen", sagte Marko Arnautovic vor dem Klassiker seiner Bremer bei den Bayern. Ausgezahlt hat sich die Reise in den Süden für Arnautovic und Kollegen jedoch nicht. Nach einer völlig matten Darbietung war der Arbeitstag für den Stürmer bereits nach 45 Minuten zu Ende. Für den Österreicher kam Markus Rosenberg ins Spiel. Der Schwede machte seine Sache besser und traf in Minute 52 zum 1:1.

Seine Sache gut machte auch David Alaba. Der 19-Jährige durfte bei den Bayern wieder einmal von Beginn an im halblinken Mittelfeld auflaufen und bereitete prompt den Treffer von Franck Ribéry zum 1:0 vor. Dass der Wiener nach einer Stunde für Superstar Arjen Robben Platz machen musste, hatte nichts mit seiner Leistung zu tun: Bayern-Coach Jupp Heynckes wollte mit dem Niederländer die Offensive verstärken. Die Rechnung ging auf - durch zwei Elfmetertore von Robben und einen weiteren Treffer von Ribéry gewannen die Münchner am Ende noch klar mit 4:1 gegen die Bremer, bei denen Sebastian Prödl 90 Minuten lang auf der Bank saß.

Weil sich Mönchengladbach (mit Martin Stranzl) und Dortmund 1:1 trennten, konnten sich die Bayern über die Rückkehr an die Tabellenspitze freuen.

Ivanschitz trifft wieder

Zufrieden konnten auch Andreas Ivanschitz und Julian Baumgartlinger sein: Die beiden Teamspieler holten mit Mainz nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Remis in Wolfsburg. Ivanschitz war dabei vom Elfmeterpunkt zum 2:1 erfolgreich (70.).

Unentschieden trennten sich auch Freiburg und Hannover. Bei den Gästen spielte Emanuel Pogatetz in der Innenverteidigung durch. Zum Einsatz kam auch Jonathan Schmid bei Freiburg. Der 21-jährige Sohn eines Österreichers und einer Französin spielte als rechter Verteidiger 90 Minuten lang.

Remis für Harnik

Am Samstagabend rettete Lukas Podolski dem 1. FC Köln beim VfB Stuttgart ein Remis. Der deutsche Teamspieler traf in der 88. Minute zum glücklichen 2:2, nachdem er die Gäste vor der Pause schon in Führung gebracht hatte.

Ein Treffer von Martin Harnik, der für Stuttgart durchspielte, zählte in der 10. Minute wegen Abseits nicht. In der 57. Minute wiederum rettete Kölns Defensivmann Jemal in letzter Sekunde vor dem Österreicher.