Andres Iniesta (rechts) bestreitet gegen Atlético das 500. Bewerbsspiel für Barça.

© Deleted - 988254

Spanisches Duell
04/09/2014

Barcelonas Serie soll bei Iniestas 500er halten

Die Katalanen können die siebente Teilnahme an einem Semifinale in Folge fixieren.

Der FC Barcelona hat in dieser Saison bereits 51 Spiele bestritten. Und es waren nicht Messi, Xavi, Iniesta oder Neymar, die die meisten Einsätze in der Startformation hatten: Cesc Fàbregas ist der Rekordhalter. Gerardo Martino, seit Sommer als Trainer im Amt, hat Fàbregas gleich 35-mal von Beginn aufs Spielfeld geschickt.

Beim Spiel Viertelfinal-Rückspiel am Mittwoch soll ihm in Madrid eine zentrale Rolle zukommen. Trainer Martino hat ihn zuletzt im Training als Mittelstürmer eingesetzt, Messi und Neymar spielten die Flügelstürmer. Wobei gerade von diesen beiden in letzter Zeit die größte Gefahr für die gegnerischen Mannschaften kommt. Messi und Neymar haben die letzten zehn Tore des FC Barcelona geschossen.

Zentral wird die Rolle der Stürmer deshalb, weil der FC Barcelona zumindest ein Tor schießen muss, um ins Semifinale aufzusteigen. Ein 0:0 würde Atlético Madrid zum Aufstieg reichen, weil beim 1:1 in Barcelona ein wichtiges Auswärtstor gelungen ist.

Große Serien

Der FC Barcelona könnte zum siebenten Mal in Folge ins Halbfinale der Königsklasse einzuziehen. "Wir befinden uns in perfekter Verfassung", sagte Tormann José Manuel Pinto. Sämtliche bisherigen vier Saisonduelle mit Atlético endeten mit einem Remis.

Für Andrés Iniesta wird es ein historisches Spiel: Der Mittelfeldspieler, der im Mai 30 Jahre alt wird und mit 12 Jahren nach Barcelona gekommen ist, bestreitet das 500. Bewerbsspiel für Barça. "Ich halte zwar nicht viel von Jubiläen. Aber wenn es schon eines gibt, dann freut es mich, dass es so in einem so großen Spiel passiert", sagte er.

Die Katalanen müssen in Madrid auf Teamverteidiger Gerard Piqué verzichten, der wegen einer Hüftverletzung mehrere Wochen pausieren muss. Auch Tormann Valdés fehlt wegen eines Kreuzbandrisses. Iniesta hat aber Vertrauen in den Kader. "Statt der beiden werden Pinto und Bartra spielen. Ich mache mir keine Sorgen."

Auch sein kongenialer Mittelfeld-Partner Xavi ist optimistisch: "Wir hoffen, dass wir diesmal in Führung gehen, um zu sehen, wie sie auf einen Rückstand reagieren. Denn das ist in den bisherigen vier Saisonspielen noch nie passiert", sagte er. "Atlético wird erneut versuchen, die Räume eng zu machen, damit wir nur schwer zu Chancen kommen. Wir müssen deshalb flüssig und schnell spielen." So soll der Auswärtssieg gelingen.

Bei Atlético Madrid hofft man, dass Topscorer Diego Costa nach der in Barcelona erlittenen Oberschenkelverletzung noch rechtzeitig fit wird. Aber auch ohne Costa verteidigte Atlético am Samstag mit einem 1:0-Heimsieg über Villarreal die Tabellenführung in der spanischen Meisterschaft erfolgreich und liegt weiter einen Zähler vor Barcelona.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.