Sport | Fußball 29.01.2012

Barcelona verliert Boden auf Real

© Bild: REUTERS

Die Katalanen kommen beim abstiegsgefährdeten Villarreal nicht über ein 0:0 hinaus. Real schlägt Saragossa.

Der FC Barcelona gerät im Kampf um den spanischen Meistertitel immer mehr ins Hintertreffen.

Die Katalanen kamen am Samstag auswärts gegen Villarreal nicht über ein 0:0 hinaus und liegen nun schon sieben Punkte hinter Spitzenreiter Real Madrid. Die beste Chance für den erst in der Schlussphase drückenden Titelverteidiger vergab Fabregas in der 79. Minute mit einem Lattenschuss.

Barcelona-Trainer Pep Guardiola versicherte aber trotzdem, dass noch nichts verloren sei. "Es stehen noch 18 Runden aus, und wir werden kämpfen bis zum Schluss", betonte der Erfolgscoach nach der Nullnummer beim Abstiegskandidaten. Auch Weltfußballer Lionel Messi schlug verbal in dieselbe Kerbe: "Die Meisterschaft ist noch nicht vorbei, es liegt noch ein langer Weg vor uns. Heute haben wir zwar nicht so gut gespielt, wie wir es können, aber es hat uns auch das nötige Glück gefehlt."

Heimsieg

Einige Stunden zuvor hatten die "Königlichen" daheim gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Real Saragossa mit 3:1 gewonnen.

Lafita (11.) brachte die Gäste zwar in Führung, Kaka (32.), Ronaldo (49.) und Özil (56.) gelang aber noch die Wende zugunsten von Real.

Weiterführende Links

Erstellt am 29.01.2012