Sport | Fußball 11.12.2011

Barcelona gewinnt das Spiel der Spiele

© Bild: EPA

El Clásico: Die Katalanen feiern einen 3:1-Sieg beim Erzrivalen Real Madrid.

Meister Barcelona hat den Klassiker gegen Real Madrid zu seinen Gunsten entschieden.

Die Katalanen gewannen die 248. Auflage des El Clásico im Madrider Bernabeu-Stadion mit 3:1 (1:1) und übernahmen somit die Tabellenspitze der Primera Division.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach nur 22 Sekunden sorgte Karim Benzema für die Führung der "Königlichen". Doch Barcelona schlug nach 30 Minuten zurück. Der Chilene Alexis Sanchez traf nach feiner Vorarbeit von Lionel Messi zum Ausgleich.

Nach der Pause drängte zunächst Real, es traf aber Barcelonas Spielmacher Xavi. Sein Schuss aus der 52. Minute wurde von Real-Verteidiger Marcelo entscheidend abgefälscht - der Ball kullerte ins Madrider Tor. In Minute 66 besorgte Cesc Fabregas per Kopf den 3:1-Endstand.

Real hat damit in der Liga weiterhin seit Mai 2008, kurz vor dem Amtsantritt von Barca-Trainer Pep Guardiola, nicht gegen die Katalanen gewonnen.

Tabelle der Primera Division

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Analyse

  • Bilder

Erstellt am 11.12.2011