Sport | Fußball 05.12.2011

Auch in der Europa League warten große Brocken

Sturm Graz könnte es mit prominenten Klubs wie Tottenham, AS Roma oder Atletico Madrid zu tun bekommen.

Sturm Graz hat sie also doch verpasst die ganz große Chance, eine sechsjährige Durststrecke der österreichischen Fußballklubs zu beenden. Wie schon Salzburg (2006, 2007, 2009, 2010), Austria (2006) und Rapid (2008) sind die Grazer in der Champions-League-Qualifikation gescheitert.

Aber wenigstens bleibt den Grazern ein Trostpflaster. Die europäische Saison ist nämlich noch nicht zu Ende. Für Sturm geht es dort weiter, wo heute Abend auch Austria, Salzburg und Ried hinwollen: in der Gruppenphase der Europa League.

Auslosung

Am Freitag ist Lostag in Monaco (ab 13 Uhr, live Puls4 und Eurosport). 48 Klubs werden in zwölf Gruppen zu je vier Mannschaften gelost. Fix ist vorerst nur, dass Sturm in der Gruppe auf keinen Gegner aus Österreich treffen kann.

So gut wie fix ist aber auch, dass Österreichs Meister im vierten und letzten Topf sein wird.
Also warten auf die Grazer vielleicht nicht ganz so große Kaliber wie FC Barcelona, Real Madrid, Manchester United oder Bayern München in der Champions League. Aber auch das Starterfeld in der zweiten Liga Europas kann sich durchaus sehen lassen. Klubs wie Tottenham, AS Roma oder Atletico Madrid können auch mit Topstars aufwarten.

Auch finanziell bekommen die Grazer für das Ausscheiden im Play-off gegen den weißrussischen Meister BATE Borisow ein Trostpflaster - rund 2,1 Millionen bekommen die Verlierer der letzten Qualifikationsrunde aus dem Champions-League-Topf.

Startgeld

So viel Geld kann man in der Europa League als österreichischer Verein nur ganz schwer verdienen. In der vergangenen Saison erhielten die Gruppenteilnehmer ein Antrittsgeld von einer Millionen Euro. Im Vergleich zu den garantieren 7,2 Millionen in der Champions League ist das finanziell eine Kleinigkeit.

Auch die Prämien kann man nicht miteinander vergleichen. 140.000 für einen Sieg und 70.000 für ein Unentschieden wurden in der vergangenen Saison in der Europa League ausgeschüttet, in der Champions League waren es hingegen 800.000 (Sieg) bzw. 400.000 Euro (Unentschieden).

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Ergebnisse

  • Analyse

  • Ticker

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Analyse

  • Spielbericht

  • Bilder

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011