© EPA

Sport Fußball
05/08/2012

Atletico Madrid, die Tochter von Bilbao

Atletico wurde 1903 von spanischen Studenten, die dem Athletic Club de Bilbao angehörten, gegründet.

Wenn Atletico Madrid und Athletic Bilbao am Mittwoch (20.45 Uhr/KURIER-Liveticker) in Bukarest das Finale der Europa League bestreiten, ist das etwas mehr als ein innerspanisches oder baskisch-spanisches Duell. Es ist auch eine Art Familienzwist, war Atletico ursprünglich doch ein Ableger des Traditionsvereins aus dem Baskenland.

Atletico wurde im Jahr 1903 in Madrid gegründet. Von madrilenischen und baskischen Studenten, die eigentlich dem Athletic Club de Bilbao angehört hatten. Dieser war bereits 1898 aus der Taufe gehoben worden.

Am 26. April 1903 kam es dann zur Spaltung und ein neuer Verein, mit dem Namen „Athletic Club de Madrid“, wurde gegründet.

Franco-Diktatur

Eine besondere Rolle spielte für Atheltic Bilbao das klubeigene San Mames-Stadion zur Zeit der Franco-Diktatur.

Für überzeugte Basken war es der einzige Ort, ungeschoren ihre Meinung kundzutun: "Steh auf, Athletic", skandierten sie in Richtung Polizei.

Atletico war 1939 mit dem Team von Francos Luftwaffe fusioniert worden und hieß bis Ende 1946 "Atletico Aviacion". Große Erfolge gab es während der Franco-Diktatur nur sporadisch, etwa 1973, als unter dem Österreicher Max Merkel der Titel eingefahren wurde.

Von 1987 bis 2003 hatte dann der Unternehmer Jesus Gil y Gil das Sagen. Er holte 1990 auch den Niederösterreicher Gerhard Rodax zu den "Rojiblancos". Die Bilanz hatte eine Bandbreite vom Meistertitel 1996 bis zum Abstieg im Jahr 2000.

Eine weitere Gemeinsamkeit von Atletico Madrid und Athletic Bilbao ist, dass beide Vereine ursprünglich in blau-weißen Dressen spielten und erst 1910 bzw. 1911 auf rot-weiße Leibchen umstiegen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.