Arnautovic steht vor Schlüsseljahr

Marko Arnautovic posiert in seinem neuen Bremer Dienstwagen, einem VW Tuareg.
Foto: ap

Der einstige Jungstar ist mittlerweile 22 und sollte heuer bei Bremen den Durchbruch schaffen. Sonst...

Marko Arnautovic steht bei Werder Bremen vor einer richtungsweisenden Saison. In der Vorbereitung trainierte das "Enfant terrible" laut seinem Trainer Thomas Schaaf "intensiv".

Schaaf forderte vom Wiener aber vor allem eines: Konstanz. Die fehlte Arnautovic in der letzten Saison, Werders im Sommer 2010 geholter Millioneneinkauf pendelte zwischen Bank und Spielfeld.

Die Geduld der Bremer Verantwortlichen in der neuen Spielzeit nicht überzustrapazieren sollte Arnautovic' oberste Prämisse sein.

Kurve

Nur drei Tore in 25 Einsätzen in der Saison 2010/11 sprachen sportlich nicht unbedingt für den für über sechs Millionen Euro geholten Österreicher.

"Dieses Jahr will ich endlich durchstarten und Tore machen - also das, was von mir erwartet wird", meinte Arnautovic selbst unlängst gegenüber der Bremer Kreiszeitung.

Klar ist, dass der einst abgefeierte Jungstar mit nun 22 Jahren die Kurve zum Stammspieler bei Werder in dieser Saison schaffen sollte. Sonst droht seine Karriere zu versanden, ehe sie richtig begonnen hat.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?