53 Millionen Euro wird das Allianz Stadion kosten.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Allianz Stadion
11/04/2014

Rapid wartet auf Baugenehmigung

Am Mittwoch entscheidet der Bauausschuss über die Zukunft des Allianz Stadions.

von Alexander Huber

Der gesperrte Robert Beric saß insgesamt 14 Stunden im Bus, um seiner Mannschaft vor Ort beizustehen. Beim nun gesperrten Mario Sonnleitner waren es 14 Stunden Busreise für nicht einmal zwei Minuten auf dem Altacher Spielfeld. Der umstrittene Ausschluss des Abwehrchefs empörte Zoran Barisic so sehr, dass der Rapid-Trainer nach eineinhalb Jahren im Amt mit seiner Zurückhaltung gegenüber Schiedsrichtern brach: Nach dem 0:2 gegen den Aufsteiger wurde Referee Muckenhammer öffentlich von Barisic kritisiert.

An der Sperre Sonnleitners ändert das natürlich nichts. Während Beric (nach seiner ebenso umstrittenen Roten gegen Sturm) den wirkungslosen Prosenik im Angriff wieder ersetzen kann, steht für die Innenverteidigung im Wiener Derby nur noch das Duo Dibon – Hofmann zur Verfügung.

Neubau

Positivere Nachrichten sind abseits des Sportlichen zu erwarten. Am Mittwoch wird das offiziell, worauf die Hütteldorfer seit Jahren hinarbeiten: Die Baugenehmigung für das Allianz Stadion steht auf der Tagesordnung des Bezirksbauausschusses.

Da bisher alle Bewilligungen einstimmig (also auch durch die Opposition) erteilt wurden, wird diese allerletzte formale Hürde morgen kein Hindernis mehr darstellen. Parallel dazu läuft der Abriss des Hanappi-Stadions nach Plan, von den vier Tribünen steht nur noch die Ruine der Südtribüne. Noch heuer wird mit dem Neubau um 53 Millionen Euro begonnen.

Das Hanappi-Stadion ist nun offiziell eine Baustelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.