Sport | Fußball
04.07.2017

AC Milan ist Transferkrösus in dieser Übertrittszeit

Die Italiener haben bereits über 100 Millionen für Neuzugänge ausgegeben.

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen zum AC Milan ist perfekt. Der italienische Spitzenklub hat am Montag wie erwartet den türkischen Nationalspieler verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag bis 2021 ausgestattet.

Angaben über die Modalitäten wurden nicht gemacht, Bayer erklärte aber, die Transferbedingungen seien erfüllt worden. Dem Vernehmen nach kassiert Leverkusen eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro. Für den Werksklub, der den Türken vor drei Jahren für 14,5 Millionen Euro vom Hamburger SV verpflichtet hatte, absolvierte Calhanoglu 111 Bundesliga-Spiele und erzielte 28 Tore. Sein Vertrag lief noch bis 2019. Zuletzt war der 23-Jährige allerdings von der FIFA wegen einer Vertragsverletzung für vier Monate gesperrt worden.

Milan ist damit der aktuelle Transferkrösus in dieser Übertrittszeit. Die Italiener haben bereits über 100 Millionen für Neuzugänge ausgegeben. Zuvor verpflichtete man André Silva (38 Mio.), Mateo Musacchio (18 Mio.), den Ex-Wolfsburger Ricardo Rodríguez (18 Mio.), Franck Kessié (8 Mio. Leihgebühr) sowie Fabio Borini (Leihgebühr unbekannt). Demnächst soll auch noch die Verpflichtung von Atalanta-Rechtsverteidiger Andrea Conti (23) bekannt gegeben werden.

Medien: Donnarumma bleibt doch

Eine Wende bahnt sich in der Causa Gianluigi Donnarumma an. Der Tormann-Youngster will nach der Aufregung um seine Vertragssituation nun offenbar doch in Mailand bleiben. Italienische Medien berichteten am Dienstag übereinstimmend, dass der 18-Jährige und der AC kurz vor einer Einigung stünden.

Dabei soll Donnarumma mit seinem umstrittenen Agenten Mino Raiola aufsehenerregende Klauseln im Vertrag ausgehandelt haben, schrieb unter anderem die Gazzetta dello Sport. Neben sechs Millionen Euro Verdienst pro Saison soll festgeschrieben werden, dass der Torhüter für 50 Millionen den Klub verlassen kann, wenn Milan nicht die Champions-League-Plätze erreicht, und für 100 Millionen, wenn Milan in die Königsklassen-Qualifikation kommt. Zudem soll angeblich festgelegt werden, dass Donnarummas Bruder Antonio eine Rolle als Ersatztorwart bei dem Erstligisten bekommt. Antonio Donnarumma spielt derzeit in Griechenland bei Asteras Tripolis.

Eine Einigung könnte es den Berichten zufolge schon kommende Woche geben.