Sport | Fußball
05.12.2011

2:8 - historisches Arsenal-Debakel

Manchester United überrollt den alten Rivalen, Manchester City siegt 5:1, Dzeko trifft vier Mal.

Jahrelang war Arsenal der Hauptrivale von Manchester United im Titelkampf der Premier League. Am Sonntagnachmittag lagen Welten zwischen den beiden Mannschaften, Manchester schoss die Gunners mit 8:2 aus dem Old Trafford.

Arsenal, das sich unter der Woche gegen Udinese für die Champions League qualifiziert hatte, stand von Anfang an auf verlorenem Posten. United führte nach einer halben Stunde 2:0, zur Pause stand es 3:1. Nach dem Wechsel ging das Schaulaufen weiter. In der 64. und 67. Minute stellten Wayne Rooney mit seinem zweiten direkt verwandelten Freistoß und Nani auf 5:1 für das Heimteam, wieder nur drei Minuten später machte der Südkoreaner Ji-Sung Park das 6:1. Mit seinem zweiten Tor sorgte Ashley Young in der 93. Minute für den 8:2-Endstand, zuvor hatte Rooney per Elfmeter sein drittes Tor erzielt.

Die Torfolge:

1:0 Danny Welbeck (22.)
2:0 Ashley Young (28.)
3:0 Wayne Rooney (41.)
3:1 Theo Walcott (45.)
4:1 Wayne Rooney (64.)
5:1 Nani (67.)
6:1 Ji-Sung Park (70.)
6:2 Robin van Persie (74.)
7:2 Wayne Rooney (82.)
8:2 Ashley Young (93.)

ManUnited führt die Tabelle mit 13:3 Toren vor City (12:3 Tore) bei je neun Punkten an, Arsenal hingegen scheint nach drei Runden mit einem Zähler nur auf dem 17. Platz auf.

Überragender Dzeko

Auch Uniteds Lokalrivale feierte am Sonntagnachmittag einen Kantersieg, die "Citizens" gewannen bei Tottenham Hotspur 5:1.

Der überragende Mann an der Londoner White Hart Lane war der bosnische Teamspieler Edin Dzeko, der gleich vier Mal einnetzte (34.,41.,56.,90.). Außer ihm traf der argentinische Neuzugang Sergio Aguero (60.). Younes Kaboul traf für die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 1:4. Bei den Gästen feierte der in der vergangenen Woche von Arsenal verpflichtete Franzose Samir Nasri ein gelungenes Debüt. Der Mittelfeldspieler bereitete den ersten Treffer vor, am zweiten war er unmittelbar beteiligt.

Die dritte Niederlage im dritten Spiel setzte es für West Bromwich Albion. Paul Scharner spielte beim Heim-0:1 gegen Stoke City durch.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht