Renato Sanches glich für Portugal aus.

© APA/AFP/BORIS HORVAT

Euro
06/30/2016

Polen - Portugal: Der Ticker zum Nachlesen

Portugal steht im Halbfinale, ohne bisher ein Spiel nach 90 Minuten gewonnen zu haben.

von Andreas Brandt

Polen - Portugal 1:1 (1:1) n.V. - 3:5 i. E.

Stade Velodrome, SR Brych (GER)
Tor: Lewandowski (2.) bzw. Renato Sanches (33.)

Polen - Portugal: Der Ticker zum Nachlesen

Hier geht's zum Spielbericht.

3:5 - Quaresma trifft. Portugal steht im Halbfinale.

3:4 - GEHALTEN. Rui Patricio hält den Elfmeter von Blaszczykowski.

3:4 - Nani ganz cool. Portugal führt wieder.

3:3 - Kamil Glik stellt auf 3:3.

2:3 - Joao Moutinho schreit seine Erleichterung raus.

2:2 - Auch Milik trifft.

1:2 - Renato Sanches haut ihn perfekt rein. Unfassbar cool, dieser 18-Jährige.

1:1 - Lewandowski wählt die andere Ecke. Ganz souverän.

0:1 - Ronaldo trifft. Gleiche Ecke wie gegen Österreich, diesmal aber besser.

Die polnischen Fans freuen sich, dass vor ihnen geschossen wird. Ronaldo macht den Anfang.

Die Polen haben's gegen die Schweiz schon gezeigt, dass sie das können.

AUS. Elfmeterschießen.

120. Das war wohl die letzte Chance. Kapustkas Schuss wird geblockt, Piszczek schießt anschließend weit drüber.

118. Blaszczykowski verzögert, weil keiner seiner Mitspieler mitläuft. Jeder Schritt schmerzt.

117. Portugal hat bei dieser EM noch kein einziges Spiel nach 90 Minuten gewonnen.

116. Die Portugiesen investieren fast gar nichts mehr.

115. Durchatmen bei den Portugiesen nach Kapustkas Hereingabe. Sah aber gefährlicher aus als es war.

113. Und nach Elfmeterschießen sieht es auch heute immer mehr aus.

111. Beide Teams mussten ja auch schon im Achtelfinale in die Verlängerung. Portugal siegte durch ein spätes Tor gegen Kroatien, Polen gar erst im Elfmeterschießen gegen die Schweiz.

109. Ein Flitzer stürmt den Rasen. Jetzt wird er etwas unsanft abgeführt. In Marseille gibt's übrigens ziemlich schnelle Ordner.

108. Piszczek erkämpft einen Eckball für Polen. Vielleicht richtet es eine Standardsituation. Nein.

106. Es wird wieder gespielt. Kuba jagt den Ball gleich mal ganz, ganz weit nach oben. Zu jenen Zuschauern, die nicht unbedingt die besten Plätze im Stade Velodrome ergattert haben.

Seitenwechsel.

105. Lewandowski kämpft und läuft um sein Leben. Präsentiert sich als echter Anführer, der Kapitän der Polen.

103. Auf der Gegenseite zieht Nani aus der Distanz ab. Fabianski hält die Brust hin.

102. Lewandowski spielt den (theoretisch) perfekten Stanglpass zur Mitte. Das Problem dabei. Er fehlt in der Mitte um den Ball reinzudrücken.

100. Blaszczykowski nimmt das Heft mal in die Hand, treibt einen Angriff an und bringt Milik ins Spiel. Der schießt aus 20 Metern drüber.

99. Die Polen wollen sich ins Elfmeterschießen retten.

96. Immer wieder probieren es die Portugiesen mit hohen Flanken. Warum, weiß keiner. Funktioniert nämlich gar nicht.

94. Ronaldo lässt sich etwas zu viel Zeit, ein Pole stibitzt ihm die Kugel.

94. Starker Pass von Piszczek in die Tiefe. Damit hat Milik aber nicht gerechnet.

92. Da wär's auch schon fast passiert. Ronaldo kriegt aber nicht so recht mit, dass ihm der Ball vor die Füße fällt.

91. Weiter geht's.

Eissäcke werden in Genicke gelegt, Beinmuskulatur wird gelockert. Wasser getrunken. Dann geht's weiter.

90+3. Schlusspfiff. Verlängerung.

90+3. Harmloser Kopfball von Lewandowski.

90+3. Gelb für William Carvalho nach dem taktischen Foul an Krychowiak.

90+2. Der Verlängerung entgegen...

90+1. Erzwingen wollte den Sieg keines der Teams.

90. Pepe mit der guten Kopfballchance. Aber Abseits.

88. Moutinho wälzt sich nach einem Luftzweikampf am Boden. Ganz hässlicher Ellbogeneinsatz von Milik.

86. RIESENCHANCE für Cristiano Ronaldo. Moutinho mit einem pipifeinen Lupfer in den Lauf von Ronaldo, aber der Real-Spieler trifft aus der Drehung den Ball nicht.

84. Bei Ballbesitz der Portugiesen ziehen sich die Polen mittlerweile sehr, sehr weit zurück.

83. Lewandowski behauptet den Ball gegen vier Gegenspieler. Große Klasse. Trotzdem gibt's wenig später Abstoß.

81. UM EIN HAAR ein völlig kurioses Eigentor. Pepe will in den Lauf von Ronaldo spielen, Jedrzejczyk grätscht dazwischen und befördert den Ball vom Sechzehner fast ins eigene Tor. Riesenglück.

80. Quaresma kommt bei den Portugiesen ins Spiel. Ein Wechsel für die Offensive.

49. Fonte köpfelt den Ball nach einem Eckball in die Arme von Fabianski. Da war mehr drin.

77. Ronaldo beklagt sich bei seinen Kollegen. Häufig.

76. Ronaldo legt ab auf Joao Mario, aber der Youngster trifft den Ball nicht richtig.

75. Szenenapplaus für Blaszczykowski, der Nani den Ball abluchst. Grosicki schließt den Konter aber schlecht ab, schießt meilenweit drüber.

72. Portugal wechselt: Joao Moutinho kommt für Adrien Silva.

69. Riesenchance für die Polen. Milik scheitert nach der Hereingabe von Jedrzejczyk aber an Keeper Rui Patricio. Lewandowski hätte auf den Abstauber gelauert, kriegt aber keinen.

67. Das Spiel ist völlig offen. Hier kann noch alles passieren.

66. Freistoß für Portugal nach Foul von Glik an Ronaldo.

64. SUPER SCHUSS von Cedric. Sie erinnern sich, das ist der Rechtsverteidiger, der beim Führungstor der Polen schlecht aussah. Beinahe hätte er seinen Fauxpas wieder gut gemacht. Der Ball streicht aber am langen Eck vorbei.

63. Krychowiak nimmt's mit mehreren Portugiesen auf. Bei Pepe ist dann Endstation.

60. Was nicht für Polen spricht: Sie haben in ihrer EM-Geschichte in einem Spiel noch nie mehr als ein Tor erzielt.

58. Lewandowskis Ballannahmen lassen Hobbykicker träumen.

57. Es ist jetzt ein sehr offenes Fußballspiel. Offensivaktionen auf beiden Seiten.

56. Man hätte auch den Mitspieler in der Mitte anspielen können.

56. Blitzschneller Konter der Portugiesen. Nani schickt Cristiano Ronaldo, der Winkel wird spitz, Ronaldo probiert's trotzdem alleine. Ans Außennetz.

55. Renato Sanches ist übrigens der drittjüngste EM-Torschütze nach Wayne Rooney und Johan Vonlanthen (beide 2004).

53. Pepe stoppt Lewandowski. Immer ein interessantes Duell.

52. Ronaldo findet keine Bindung zu diesem Spiel. Und die Pässe seiner Mitspieler finden Ronaldo nicht.

51. Wenn Renato Sanches am Ball ist, hat man das Gefühl, dass was passieren könnte.

49. Piszczek flankt, der Ball springt einmal auf und Lewandowski probiert's per Flugkopfball. Gelingt nicht ganz. Rui Patricio muss nur zugreifen.

49. Die Polen kommen schwungvoll aus der Kabine.

47. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass jemand hier im Raum auf 2:1 für Polen getippt hat.

46. Weiter geht's.

Auch ORF-Schiedsrichterexperte Thomas Steiner ist der Meinung, dass es für das Foul an Ronaldo in der 31. Minute Elfmeter hätte geben müssen. Ist uns egal, wir wollen wissen, was Prohaska sagt. "Richtig erraten", sagt dieser. Schallendes Gelächter im ORF-Studio und in der KURIER-Redaktion. Gut, hier hab' nur ich gelacht.

Robert Lewandowski hat mit seinem Führungstor übrigens für das zweitschnellste Tor der EM-Geschichte gesorgt und damit Robbie Bradys Führungstor im Achtelfinale gegen Frankreich übertroffen. Lewandowski traf nach 1:40 Minuten.

Rekordhalter bleibt weiter der Russe Dimitri Kiritschenko, der 2004 (2:1 in der Gruppenphase gegen Griechenland) mit 67 Sekunden den Rekord aufgestellt hatte.

45+1. PAUSE.

45. Eine Minute wird nachgespielt.

44. Cristiano Ronaldo übt sich indes in nobler Zurückhaltung.

43. Renato Sanches ist das Herz des portugiesischen Spiels. Ganz starke Vorstellung des jungen Mannes. Immer anspielbar, sehr ballsicher, voller Selbstvertrauen. Der ist 18.

41. Kurz ist ein Gedanke an Portugals Spiel gegen Kroatien im Achtelfinale aufgekommen. Schnell weg damit.

40. Sehr verwegener Versuch von Eliseu von der linken Seite. Immerhin: Eckball.

35 Millionen haben sich die Münchner Bayern Renato Sanches kosten lassen. Er hat bei diesem Turnier schon angedeutet, warum. Morgen ist übrigens der 1. Juli. Dann ist er offiziell Bayern-Spieler.

War noch abgefälscht von Krychowiak, somit keine Chance für Keeper Fabianski.

Schöner Angriff der Portugiesen. Nani legt ab auf Renato Sanches und der zukünftige Bayern-Spieler trifft mit links von der Strafraumgrenze ins kurze Eck.

33. TOR für Portugal.

31. Puuuh. Da hätt's auch Elfmeter geben können. Ronaldo wird im Strafraum sehr hart angegangen. Glück für Polen, dass der deutsche Schiedsrichter Brych das anders sah.

30. Läuft noch nicht für Cristiano Ronaldo.

28. Nani erkämpft sich den Ball und spielt Ronaldo an. Der zieht sofort ab. Kein Problem für Polen-Keeper Fabianski.

26. Schlechte Nachrichten für die Tennis-Fans: Dominic Thiem hat sein Zweitrundenmatch in Wimbledon soeben verloren.

25. Nach 25 Minuten lässt sich sagen: Unverdient ist sie nicht, die polnische Führung.

24. Polen ist in den vergangenen Minuten die bessere Mannschaft, der portugiesische Schwung ist gebremst.

23. WUNDERSCHÖNE KOMBINATION der Polen. Nur der Stanglpass kommt dann nicht an. Hätte sich ein Tor verdient gehabt.

22. Wieder nimmt Milik Tempo auf. Sein Schuss wird von Pepe aber doch noch geblockt.

20. Ronaldo scheint sich nicht in die Defensivarbeit einbringen zu wollen. Kennt man.

18. Angesichts der Stärken der Polen hätte das Spiel für sie nicht perfekter beginnen können. Sie können die Portugiesen jetzt kommen lassen und auf Konter lauern. So mögen sie das. So können sie das.

17. Wieder die Polen. Lewandowski narrt die portugiesische Abwehr, sein Schuss ist letztlich aber kein Problem für Keeper Rui Patricio.

15. Mal ein Konter der Polen. Aggressive Balleroberung von Krychowiak, Milik macht Tempo, sein Linksschuss geht dann aber deutlich am Tor vorbei.

14. Die Portugiesen haben nach dem frühen Rückstand das Kommando übernommen.

12. Nur der letzte Pass fehlte. Schöner Angriff der Portugiesen über Ronaldo und Cedric. Eckball. Der bringt aber nichts ein.

10. Sehr durchschlagskräftig haben sich die Portugiesen in der Offensive bei diesem Turnier bislang noch nicht präsentiert. Mal abgesehen vom 3:3 gegen Ungarn.

9. Cristiano Ronaldo probiert's zum ersten Mal, sein Schuss wird aber geblockt.

6. Die Portugiesen also früh in Rückstand. Dass man gegen Polen nicht so leicht trifft, zeigt das bisherige Turnier. Erst einen Gegentreffer musste die Elf von Teamchef Adam Nawalka hinnehmen.

Wunderbares Tor, perfekt gespielt. Mit freundlicher Unterstützung von Portugals Rechtsverteidiger Cedric.

Traumstart für Polen. Cedric verschätzt sich nach einem Seitenwechsel von Lukasz Piszczek und Robert Lewandowski beendet nach perfekter Hereingabe seine Torflaute.

2. TOR für Polen.

1. Los geht's.

Schiedsrichter der Partie ist der Deutsche Felix Brych. Für den 40-Jährigen ist es das vierte Turniernach der WM 2014, dem Confed-Cup 2013 und den Olympischen Spielen 2012.

So, genug der Fakten. In zehn Minuten geht's los.

... dass dieser Heiratsantrag wohl bevorzugt bei einem England-Match gemacht worden wäre?

...dass Steph Lynch womöglich bald heiratet?

...dass sich die Agentur-Fotografen in Marseille offenbar auf weibliche Fans mit tiefem Ausschnitt spezialisiert haben?

... dass Portugal zum sechsten Mal in Folge bei einer EURO dabei ist und nie in der Gruppenphase scheiterte.

... dass es sich bei jenem Nordiren nicht um Will Griggs handelte?

... dass Robert Lewandowski in der Qualifikation in zehn Spielen 13 Tore erzielt und damit den Rekord eines Nordiren aus der Quali für die EURO 2008 eingestellt hat?

... dass Polen vor der EURO 2016 noch nie ein Spiel bei einer Europameisterschaft gewonnen hatte, obwohl sie sich bereits zum dritten Mal qualifizieren konnten?

Wussten Sie, ...

Wir hätten da noch ein paar Fakten. Zum Angeben, falls Sie grad irgendwo in der Öffentlichkeit schauen.

Polen gegen Portugal heißt auch: Robert Lewandowski gegen Cristiano Ronaldo. Für die beiden Topstars lief es bislang bei diesem Turnier aber noch nicht ganz nach Wunsch. Während Lewandowski noch überhaupt nicht getroffen hat, steuerte Ronaldo zwar zwei Tore zum 3:3 der Portugiesen gegen Ungarn bei, es ist aber trotzdem (noch) nicht die EURO des Cristiano Ronaldo.

Kleiner Exkurs zu richtigem Fußball: Die Admira ist im Heimspiel der 1. Europa-League-Quali-Runde nicht über ein 1:1 gegen Spartak Myjava hinausgekommen. Mehr dazu hier.

Nicht jedem, aber doch vielen Fans ist die Vorfreude anzusehen.

Während sich viele Fans schon im Stadion eingefunden haben, sind andere noch unterwegs.

Die Buchmacher sehen heute Portugal im Vorteil: Im Falle eines Polen-Sieges zahlt tipp3 3,70 Euro pro Euro Einsatz aus. Für einen Sieg der Portugiesen gibt's nur 2,70.

Vor diesem Spiel hat im direkten Vergleich der beiden Kontrahenten Portugal die Nase vorn: Vier Siege, drei Unentschieden, drei Niederlagen.

Polen oder Portugal? In Marseille wird heute der erste Halbfinalist ermittelt.

Die EURO 2016 geht in die finale Phase. Nur noch acht Teams sind im Rennen um den Titel.

Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Liveticker.