Sport
05.12.2011

Fürstenfeld vergab gegen Kapfenberg im Finish Sieg

Die Fürstenfeld Panthers haben am Samstag in der 11. Runde der Admiral-Basketball-Bundesliga einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben.

Die Steirer, die das gesamte Spiel über teilweise klar mit zehn Punkten Vorsprung in Führung gelegen waren, mussten sich den Bulls aus Kapfenberg knapp mit 77:78 (48:38) beugen. Die Güssing Knights verloren zu Hause gegen Traiskirchen 67:69.

Als "Selbstfaller" bezeichneten Beobachter die Niederlage der Panthers. Kein Wunder, waren die Fürstenfelder doch über weite Strecken überlegen. Doch Konzentrations-Schwächen und dumme Fehler ermöglichten den tapfer kämpfenden Kapfenbergern im Steiermark-Derby noch zum unverhofften Sieg. Erst in der vorletzten Minute gingen die Gäste erstmals mit 75:73 in Führung, die Fürstenfelder glichen noch zweimal auf 75:75 und später auf 77:77 aus, ehe Fears einen Freiwurf zum Sieg verwertete.

Im Gegensatz dazu hatten in Güssing die Lions aus Traiskirchen trotz eines unglaublichen 29:4-Vorsprungs nach nur 14 Minuten am Ende noch Schwierigkeiten. Schon gegen Ende des dritten Abschnitts schafften die Burgenländer erstmals nach dem hohen Rückstand den Ausgleich zum 43:43. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Match, noch 14 Sekunden vor Schluss stand es 67:67. Doch angeführt von Wade (23) und Drenovac (20) feierten die Niederösterreicher doch noch den Auswärtssieg.