Sport
08.03.2012

Für Thorpe ist Olympia-Teilnahme nicht realistisch

Australiens aus der Sportpension zurückgekehrter Schwimmstar Ian Thorpe sieht sich im Rennen um einen Startplatz für die Olympischen Spiele in London im Hintertreffen.

"Das realistische Szenario ist, dass ich scheitere", meinte der 29-Jährige im australischen TV. In der kommenden Woche stehen in Adelaide die australischen Ausscheidungsrennen für die diesjährigen Spiele auf dem Programm.

Für den fünffachen Olympiasieger kommen sie zu früh. "Ich wünschte, ich hätte sechs Monate länger Zeit", sagte Thorpe, der im Februar 2011 sein Comeback nach über vier Jahren Pause gegeben hatte. Über 100 und 200 Meter Kraul will er in London dabei sein, seine bisher geschwommenen Zeiten dürften aber bei weitem nicht für die Qualifikation reichen. Das Verpassen der Spiele sei für ihn aber kein Grund, wieder aufzuhören, meinte Thorpe: "Ich werde voraussichtlich noch ein oder zwei Jahre weiterschwimmen."