Chris Froome

© APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Radsport
04/30/2016

Froome gewinnt Romandie-Königsetappe

Der Brite demonstrierte eindrucksvoll seine Topform.

Der Brite Chris Froome hat am Samstag die Königsetappe der Tour de Romandie für sich entschieden. Der Sky-Profi setzte damit ein Ausrufezeichen auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung bei der Tour de France. Froome gewann das vorletzte Teilstück von Conthey zur Bergankunft nach Villars-sur-Ollon (172,7 km) bei Regen vier Sekunden vor einer Gruppe mit dem Gesamtführenden Nairo Quintana.

Der Kolumbianer aus der Movistar-Mannschaft führt vor der weitgehend flachen Schlussetappe nach Genf unverändert vor Zeitfahr-Sieger Thibaut Pinot (FRA/+ 19 Sek.), der ebenfalls mit den ersten Verfolgern ankam. Froome liegt nur an der 40. Stelle, er hatte die Chance auf seinen dritten Gesamtsieg in der Westschweiz bereits auf der ersten Bergetappe verspielt.

Auf dem anspruchsvollsten Abschnitt hatte er am vorletzten Anstieg gemeinsam mit Tejay van Garderen angegriffen. Einige Kilometer vor dem Ziel hängte der Brite auch den US-Amerikaner ab und rettete schließlich wenige Sekunden seines Vorsprungs über die Linie. Die Österreicher Georg Preidler (Giant) und Matthias Krizek (Roth) landeten nicht im Spitzenfeld.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.