Sport | Formel-1
14.05.2017

Spanien-GP: Hamilton ringt Vettel nieder

Die beiden WM-Favoriten lieferten sich ein Duell in einer eigenen Liga. Hamilton behielt kämpferisch die Oberhand.

Der Grand Prix von Spanien in Montmelo hat unterstrichen, dass die Formel-1-Saison 2017 von einem Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel geprägt ist. In Spanien hatte der Brite im Mercedes die Oberhand. Von der Pole Position aus ins Rennen gegangen, musste Hamilton zunächst den deutschen Ferrari-Piloten ziehen lassen. Mit einer gewagten Boxenstrategie brachte sich Hamilton aber in die bessere Position und nahm Vettel schließlich die Führung und den Rennsieg ab.

Rang drei ging an Daniel Ricciardo im Red Bull. Der Australier lag aber im Ziel über eine Minute hinter dem Führungsduo zurück. Dahinter klassierten sich die beiden Force-India-Piloten Sergio Perez und Esteban Ocon. Force India ist das einzige Team, das in jedem Rennen der Saison mit beiden Fahrern gepunktet hat. Erstmals in den Punkterängen lag Sauber: Pascal Wehrlein eroberte für das Schweizer Team einen sensationellen achten Rang.

Drei Spitzenfahrer scheiden aus

Am Start sorgte zunächst Valtteri Bottas im zweiten Mercedes für Aufsehen. Der Finne torpedierte bei der Anfahrt auf Kurve eins seinen Landsmann Kimi Räikkönen im Ferrari, der wiederum Red-Bull-Star Max Verstappen touchierte. An beiden Boliden brach die Radaufhängung, für Verstappen und Räikkönen war das Rennen früh beendet. Bottas musste kurz nach Rennhalbzeit mit einem Motorschaden ebenfalls aufgeben.

So geriet das Rennen an der Spitze zum Duell zwischen Hamilton und Vettel. Hamilton setzte beim ersten Boxenstopp auf die härtere Reifenmischung, nutze aber eine Virtual-Safety-Car-Phase, um sich wieder den weicheren Reifen abzuholen. Vettel versuchte die umgekehrte Strategie, war damit aber im Schlussabschnitt langsamer als Hamilton und konnte kein Manöver mehr setzen, nachdem sich der Brite mit einem gewagten Angriff am führenden Ferrari vorbeigequetscht hatte.

Mit seinem zweiten Saisonsieg schließt Hamilton auch in der Gesamtwertung wieder zu Vettel auf; der Vorsprung des Ferrari-Piloten beträgt nun nur noch sechs Punkte. Weiter geht es für die Formel-1-Stars in zwei Wochen mit dem Großen Preis von Monaco.